Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Esthal in der Übersicht

Übernachten Esthal

Mitten in der Natur auf einem Plateau gelegen, ist der staatlich anerkannte Fremdenverkehrsort Esthal ein kleines Juwel im satten Grün vom größten zusammenhängenden Waldgebiets in Deutschland, dem Pfälzerwald. Der Ort wird als Geheimtipp gehandelt, wenn es um Ruhe und Erholung geht. Die auf eine Ansiedlung von Pottaschbrennern zurückgehende Siedlung in der Pfalz wurde im Mittelalter begründet, was sich an der burgenreichen Umgebung auch leicht erschließen lässt.

Zu Esthal gehört auch der Annex Erfenstein, der unterhalb der Gemeinde am Speyerbach im Elmsteiner Tal liegt. Hier befindet sich auch die Burg Erfenstein - zu dieser später mehr. Auch einige unter Denkmalschutz stehende Wohnhäuser sind in Erfenstein hübsch anzuschauen. Von hier aus kann in den Sommermonaten die Kulturlandschaft des Elmsteiner Tals bei einer Fahrt mit dem Kuckkucksbähnel bewundert werden. Ein weiterer Annex ist die Sattelmühle. Der Weiler befindet sich wie Erfenstein im Elmsteiner Tal und zeigt ein wunderschönes Mühlenanwesen aus dem 18. Jahrhundert.

Die letzte Eingemeindung von Esthal ist Breitenstein. Auch dieser Weiler liegt im Elmsteiner Tal und hat mit der Burg Breitenstein sein Markenzeichen. Der Ortsteil ist sehr bequem durch einen Wanderweg zu erreichen. Hier können alte Stauwehre und Wasserläufe betrachtet werden, die in früheren Zeiten dem Holztransport dienten.

Sehenswürdigkeiten Esthal Pfalz

Für Fans historischer Gebäude sind bei Esthal definitiv die Burgruinen Erfenstein und Breitenstein ein Geheimtipp. Die nicht weit gelegene Burg Spangenberg ist ein Ausflug wert. Das Kuckucksbähnel mit seinen historischen Waggons und der alten Dampflok sind ein Erlebnis. Zu den interessanten Sehenswürdigkeiten zählt auch das Kloster Esthal und die holzgeschnitze Heiligenfigur in der Katharinenkirche. Auch die schönen Brunnenanlangen wie der Straufelsbrunnen, der Schelmenteichbrunnen, sind schöne Ausflugsziele.

Übernachten Esthal

Die Gastgeber in dieser herrlichen Region sind zurecht stolz auf ihre Landschaft: Die Burgen, Berge, Täler und Seen, die Wanderer und Radfahrer fast magisch anziehen. Gerne werden Sie in den Gästehäusern, Pensionen und Ferienappartements mit den entsprechenden Empfehlungen versorgt und so herzlich und gastfreundlich aufgenommen, wie es in der Pfalz gute Sitte ist.

Kloster St. Maria

Kloster St. Maria

Kloster St. Maria

Klosterstraße 60
67472 Esthal
Telefon: 06325-95420
E-Mail: esthal@kloster-erleben.eu
Web: www.kloster-st-maria-esthal.de

Ruhe und Besinnlichkeit, das sind für gewöhnlich die Attribute, die man mit dem Leben im Kloster verbindet. Wenn Selbiges noch dazu im Pfälzerwald liegt, ist es wie gemacht, um entspannt zu urlauben - und genau das können Sie im Kloster St Maria in der Pfalz. Der Bau des ehrwürdigen Klosters in Esthal geht auf das Jahr 1959 zurück, zunächst als Provinzialmutterhaus der Provinz Pfalz, später als Bildungs- und Exerzitienhaus für Schwestern und andere religiöse Gruppen genutzt, hat man das Kloster Esthal im Jahr 2010 für Gäste geöffnet.

Tagesgäste, Pilger auf dem Jakobsweg, aber auch Firmen, die für ihre Tagungen einen besonderen und ruhigen Ort suchen, sind hier zu Gast. Für Letztere stehen flexible Raumgrößen zur Verfügung. Für die Übernachtung haben Sie die Wahl: Drei verschiedene Komfortniveaus stehen im Kloster St Maria zur Verfügung, das Standard-Zimmer, das Komfort-Zimmer und die Ferienwohnung Oase. Weitere Informationen dazu hier: Zimmer-Preise Kloster St Maria.

Und selbstverständlich ist den Schwestern auch Ihr leibliches Wohlbefinden eine Herzensangelegenheit: Reichhaltig und abwechslungsreich frühstücken können Sie bei gutem Wetter auf der Terrasse und den Tag auf Wunsch mit einer deftigen Brotzeit oder einem Besuch der Klause abschließen. Darüber hinaus bietet das Kloster St Maria in Esthal viele verschiedene Arrangements und Thementage, über die Sie sich hier informieren können: Arrangements Kloster St Maria.

mehr erfahren

Altes Forsthaus Sattelmühle

Altes Forsthaus Sattelmühle

Altes Forsthaus Sattelmühle

Sattelmüle 2
67468 Esthal-Sattelmühle
Telefon: 06325-9894660
E-Mail: forsthaus.sattelmuehle@t-online.
Web: http://forsthaus-sattelmuehle.de

Das Altes Forsthaus Sattelmühle, Schänke und Pension zugleich, liegt an der Straße zwischen dem Elmsteiner Tal und dem höher gelegenen Esthal, zu dem der Weiler Sattelmühle auch gehört.

Die Gastgeberfamilie Bundschuh hat das einige Jahre leerstehende Haus umfassend erneuert und erweitert, bevor es 2015 mit der Gastwirtschaft in Betrieb gegangen ist. Heute ist das Altes Forsthaus Sattelmühle ein beliebtes Ziel für Wanderer und Biker mit und ohne Motor. Neben einer Getränkeauswahl bieten die Schänke auch kleine Speisen, über die Sie sich auf informieren können, indem Sie dem Link zur Seite folgen.

Darüber hinaus ist das Altes Forsthaus Sattelmühle ein wahrlich geeignetes Basislager für Erkundungstouren durch die Region. Von hier aus führen herrliche Motorradstrecken, ruhige Wanderwege und schöne Trails durch das Elmsteiner Tal und die angrenzenden Landschaften.

Ein guter Grund also, hier im Forsthaus Sattelmühle zu übernachten: Vier Doppel- und ein Dreibettzimmer gibt es hier, einen Aufenthaltsraum mit Fernseher und Kühlschrank und reichlich Platz für Autos, Motorräder und Anhänger.

mehr erfahren

Feriendomizil Weinbietblick

Hauptstraße 57
67472 Esthal
Telefon: 0160-1501365
Telefon: 0160-97235975
E-Mail: info@weinbietblick.de

Web: https://weinbietblick.de

Essen und Genießen Esthal

Selbstverständlich liegt den Esthalern etwas am leiblichen Wohl ihrer Besucher. Im Altes Forsthaus Sattelmühle zum Beispiel gibt´s Deftiges für hungrige Wanderer und Radwanderer, auf Burg Spangenberg über der Annexe Erfenstein können Sie gar ein Rittermahl bekommen.

Burgschänke Spangenberg

Burgschänke Spangenberg

Burgschänke Spangenberg

Talstraße
76857 Erfenstein
Telefon: 06325-9888138
E-Mail: vorsitzender@burg-spangenberg.de
Web: www.burg-spangenberg.de

Mittelalterliche Burggeschichte und herzhafte Mahlzeiten - dafür steht die Burgschänke Spangenberg hoch über dem Elmsteiner Tal. Und sie steht noch für etwas Anderes: Einen Gemeinschaftsgeist, der seinesgleichen sucht und der es erst möglich gemacht hat, dass die Burg Spangenberg im heutigen Zustand besichtigt werden kann. Jahrelange, harte Arbeit, unzählige ehrenamtliche Stunden des Vereins Burg Spangenberg e.V. und reichlich Durchhaltevermögen waren dafür notwendig.

Und so ist es gekommen, dass in heutigen Zeiten die wehende Fahne auf der Burg über dem Tal das Signal ist, dass die "Burgherren" zuhause sind und also einem Besuch der Burgschänke nichts entgegensteht. Bei Selbigem haben Sie dann die Wahl: Deftige Brotzeiten, Pfälzer Spezialitäten und natürlich auch Kaffee und Kuchen zwischendurch. Das wissen selbstverständlich auch die vielen Wanderer und Mountainbiker, die die Burg Spangenberg längst als einen ihrer Favoriten für eine Einkehr ausgemacht haben. Über dem Speyerbach auf einem Felsvorsporn erbaut, kann sie zwar nicht mit dem Auto angefahren werden, der Weg ist aber in 10 Minuten zu Fuß zu bewältigen.  

Mittelalterliches Flair lässt sich übrigens am allerbesten bei einem der legendären Rittermahl auf der Burg nachempfinden, das regelmäßig stattfindet und sich zu einem beliebten Höhepunkt des „Burglebens“ entwickelt hat.

mehr erfahren

Wandern und Radfahren Esthal

Da wir den Abschnitt "Sehenswürdigkeiten in Esthal" mit dem Thema Brunnen beendet haben, wollen wir diesen gleich wieder mit den "Wasserspendern" beginnen. Die Esthaler Brunnenwanderung ist allen zu empfehlen, hier kommt man an zahlreichen Brunnenanlagen vorbei, neben den schon beiden erwähnten sieht man hier auch den Römerbrunnen, den Goldbrunnen, den Nebelsbrunnen, den Tränkebrunnen, den Wögelbrünnen und gleich zu Anfang der Tour den Brunnen, der den Dorfplatz ziert.

Eine weitere bekannte Wanderung in und um Esthal ist der Drei-Burgen-Rundweg. Auf ihm können die malerische Kulisse des Elmsteiner Tals, die Ruinen von Burg Erfenstein, Burg Breitenstein und Burg Spangenberg bewandert und bestaunt werden. Hier erfährt man allerhand über die örtliche Geschichte und die Folklore, wie die Lederbrücke, die Burg Erfenstein und Burg Spangenberg verbunden haben soll und die aufgrund einer Nachbarschaftsfehde durchtrennt wurde.

Natürlich wird bei so viel Bergen auch Mountainbikern in der Region um Esthal viel geboten. Sowohl für Anfänger als auch für Profis gibt es hier Streckenabschnitte. Das Erkunden der Umgebung mit dem Fahrrad macht besonders viel Spaß und die gute Luft treibt Manchen zu Höchstleistungen an.

Premium Partner

Esthal Logo