Die besten Weinfeste in der Pfalz

Welches Weinfest ist euer Favorit?

Kaum eine andere Region ist so bekannt für ihre Weinfeste wie die Pfalz. Geschützt durch den Pfälzerwald und mit Aussicht auf die Weinberge, wird hier jedes Fest unvergesslich. Es ist aber nicht nur der Pfalzwein, der die Weinfeste in der Pfalz so unwiederstehlich macht, sondern die Summe aus urpfälzer Gemütlichkeit, heiterer Geselligkeit und ausgelassener Feierlaune. Dazu gibt es selbstverständlich Leckeres vom Grill und aus dem Topf, das ist wichtig um dem Wein aus der Pfalz iene gute Grundlage zu verschaffen. Welche Pfälzer Weinfeste man auf keinen Fall verpassen sollte, seht Ihr in der nachfolgenden Liste der besten Weinfeste der Pfalz.

Platz 1

Bad Dürkheimer Wurstmarkt in Bad Dürkheim

Jedes Jahr herrscht in Bad Dürkheim am 2. und 3. Septemberwochenende Ausnahmezustand. Der Dürkheimer Wurstmarkt, Deutschlands größtes Weinfest, lockt mit seiner Gastronomie sowie den Schaustellern und Fahrgeschäften jährlich über 600.000 Besucher an. Zurückzuführen ist der Name ‚Wurstmarkt‘, der 1832 erstmals erwähnt wurde darauf, dass damals während des Festes enorme Wurstmengen verspeist wurden. Beim Wein und Sekt der Bad Dürkheimer Weingüter, die in den traditionellen Schubkarchständen und Festzelten ausgeschenkt werden, wird höchsten Wert auf Qualität gelegt. Angesprochen werden hier Jung und Alt, ob beim Tanz zur Musik unterschiedlichster Bands oder beim Höhenfeuerwerk – auf dem Wurstmarkt fühlen sich alle wohl.

Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
0 Jetzt voten
Platz 2

Deidesheimer Weinkerwe in Deidesheim

Die Weinkerwe in Deidesheim an der Weinstraße gilt als eindeutiger Höhepunkt des Wein-Jahres. Am 2. und 3. Augustwochenende verwandelt sich die ‚Weingasse‘, die sich vom Bahnhof bis hin zum Deidesheimer Hof auf dem Marktplatz erstreckt, zu einem Weinfest mit fast 30 Ständen, das zum Verweilen in bester Gesellschaft einlädt. Mehr als 60 Weingüter, Restaurants, Geschäfte und weitere Aussteller machen die Weinkerwe zu einem Markt der Genüsse. Besonders schön sind die Höfe der Weingüter, in denen zu allerlei Weinen auch Pfälzer Spezialitäten angeboten werden. Unverzichtbar sind hier auch die musikalische Unterhaltung sowie die Ateliers, Galerien und Museen, die mit ihren Ausstellungsstücken auf einem eigenen Rundweg schöne Einblicke in Deidesheims Kunst- und Kulturszene bieten.

Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
0 Jetzt voten
Platz 3

Kalmitweinfest in Ilbesheim in Ilbesheim

Unterhalb der Kleine Kalmit findet jedes Jahr am letzten Juliwochenende, mitten in den Weinbergen, das Ilbesheimer Kalmitweinfest statt. Von hier aus eröffnet sich eine atemberaubende Aussicht über das Dorf und den Pfälzerwald mit der Burg Trifels und der Madenburg. Im Wingert schaffen elf Weingüter und fünf Gastronomiebetriebe eine gemütliche Atmosphäre mit allerhand Steh- und Sitzmöglichkeiten sowie einer exzellenten Wein- und Speisenauswahl. In den Weinbergen stößt man auf in Profiküchen zubereitete Köstlichkeiten, die man sonst nicht auf den typischen Weinfesten antrifft. Jährlich wird im Zuge des Weinfestes der Weißburgunderpreis verliehen, für den Weißburgunder aus der ganzen Pfalz verköstigt werden. Als Besucher kann man auch an einer Publikumsverkostung des beliebten Weißweines teilnehmen.

Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
0 Jetzt voten
Platz 4

Grenzenlos Wein in Schweigen-Rechtenbach in Schweigen-Rechtenbach

‚Grenzenlos Wein‘, das deutsch-französische Weinevent in Schweigen-Rechtenbach findet jährlich am ersten Juliwochenende statt. Auf dem Sonnenberg, der sowohl zu Deutschland als auch zu Frankreich gehört, hat man eine schöne Aussicht auf die Rheinebene und über Schweigen-Rechtenbach. Hier kann man eine große Auswahl an Weinen in Kombination mit kulinarischen Köstlichkeiten genießen. Auch in der Speisenauswahl treffen die beiden Länder aufeinander: sowohl typischer Elsässer Flammkuchen als auch gutbürgerliche Pfälzer Küche werden hier angeboten.  Seit Jahren gilt das Weinfest als Highlight des Pfälzer Weinfestkalenders – das länderübergreifende Zusammenspiel und die Genuss-Stationen auf dem Sonnenberg bringen den Besuchern den Wein, die Region und deren schöne Natur in einzigartiger Atmosphäre näher.

Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
0 Jetzt voten
Platz 5

Birkweiler Weinwinter in Birkweiler

Seit einigen Jahren ist ein eher ungewöhnliches Weinfest in Birkweiler an der Südlichen Weinstraße nicht mehr wegzudenken: im Dezember bildet der Weinwinter den krönenden Abschluss des Birkweiler Weinjahres. In besinnlicher Weihnachtsmarktstimmung lassen sich die schön beleuchteten Gassen, von denen aus man in die romantischen Höfe und Keller der Weingüter gelangt, ausgezeichnet erkunden. Hier erwartet die Besucher winterliche Heimeligkeit – der Fokus des Weinwinters liegt auf Rotweinen und wärmendem Glühwein. Kunsthandwerk und Raritäten reihen sich hier an Stände mit allerlei Pfälzer Köstlichkeiten, die unbedingt probiert werden möchten. Üblicherweise findet der Birkweiler Weinwinter am zweiten Adventswochenende statt.

Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
0 Jetzt voten
Platz 6

Martinusweinfest in St. Martin in St. Martin

Am Wochenende vor dem Martinstag feiert man im Weinort St. Martin das Martinusweinfest. Gewidmet ist dieses Fest, welches zu den ältesten und größten Weinfesten der Pfalz zählt, dem Schutzpatron des Dorfes, Martin von Tours. Im Ortskern sorgen die Winzer mit besten Weinen und Pfälzer Köstlichkeiten für das leibliche Wohl derer, die die Weinfestsaison der Südlichen Weinstraße standesgemäß in St. Martin ausklingen lassen. Der Ausschank sowie die Verköstigung erfolgen weinfesttypisch in Höfen und Zelten – einige Restaurants bieten auch traditionelle Gänsemenüs an. Besonders schön hat man es in der Scheune des Weinguts ‚Altes Schlösschen‘: hier wird jeder Abend von stimmungsvoller Live-Musik begleitet.

Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
0 Jetzt voten
Platz 7

Deutsches Weinlesefest in Neustadt in Neustadt

Besonders bekannt ist das Deutsche Weinlesefest in Neustadt für seinen Winzerfestumzug, der als größter Deutschlands gilt. Über 100 Zugnummern bahnen sich ihren Weg durch Neustadt, unter ihnen sind zum Beispiel Festwagen, Musikkapellen. Chöre oder Brauchtumsgruppen. Am ersten und zweiten Oktoberwochenende tümmelt sich wer kann, im ‚Haiselscher‘, dem Neustädter Weindorf. Geprägt von einer langen Tradition fand der erste Winzerfestumzug schon im Jahre 1909 statt. Neben Pfälzer Spezialitäten und exquisiten Weinen, die man in den kleinen Weinstuben und an verschiedenen Ständen genießen kann, tanzt man auf dem Festgelände zu Live-Musik und kann das prunkvolle Abschlussfeuerwerk bewundern.

Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
0 Jetzt voten
Platz 8

Kallstadter Saumagenkerwe in Kallstadt

In Kallstadt dreht sich Anfang September alles um den Saumagen: einerseits ein typisches Pfälzer Gericht, andererseits eine Spitzenweinlage. Die Kallstadter Saumagenkerwe beginnt traditionell mit dem Kerwekonzert in der Salvatorkirche, einem Schlachtfest sowie dem Aufstellen des Kerwebaums, begleitet von einem Fanfarenzug. Im Weindorf und den Winzerhöfen isst, tanzt und trinkt man zu Live-Musik; abgerundet wird die Saumagekerwe am letzten Tag mit dem altbekannten Saumagenschätzen. Beliebt ist auch die Saumagen-Weinprobe inklusive Fingerfood, die von der amtierenden Weinprinzessin geleitet wird. Neben Saumagen auf dem Teller, bekommt man auf der Kerwe natürlich auch Saumagen im Glas – meist in Form eines prickelnden Rieslings. Wer mehr über den flüssigen Saumagen erfahren möchte, kann über das ganze Wochenende hinweg an Weinwanderungen mit anschließenden Weinproben teilnehmen.

Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
0 Jetzt voten