Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Trippstadt in der Übersicht


Die Lunge vom Pfälzerwald

Ungefähr in der Mitte vom Pfälzerwald liegt in gut 400 Metern Höhe die Gemeinde Trippstadt. Mit dem Schloss Trippstadt, der bizzarren Karlstalschlucht, dem Unterhammer und dem Sägmühlweiher hat der Ort viel zu bieten. Er gehört zur Urlaubsregion Kaiserslautern-Süd und wurde 1293 als "Driebescheit" erstmals urkundlich erwähnt. Der Luftkurort "über" dem größten zusammenhängenden Waldgebiet von Deutschland, dem Pfälzerwald, bietet dem Aktivurlauber neben reiner Luft in erholsamer Umgebung ein reiches  Angebot an möglichen Aktivitäten. Ob Wandern, Radfahren, sportliches Mountainbiking, Reiten oder Schwimmen - hier findet jeder seine Nische.

Für eine Gemeinde mit gut 3000 Einwohnern eher ungewöhnlich ist die Dichte an Ortsteilen. Über 20 sind es insgesamt, die allerdings teilweise lediglich aus einzelnen Häusern bestehen: Antonihof, Aschbacherhof, Bartelsberg, Bergfeld, Gutenbrunnen, Hasenberg, Heidenkopf, Johanniskreuz, Karlstalhaus, Langensohl, Lauberhof, Meiserspring, Meisertal, Mittelhammer, Neuhof, Oberhammer, Sägmühle, Tiefenteich, Unterhammer, Weiherfelderhof, Wilensteinerhof und Wilensteinermühle.

Rund um Trippstadt verlaufen gut ausgeschilderte Wanderwege und Radwanderwege, zwischen den steilen Bergen entspringen unzählige Quellen, deren Wasser sich sammeln um Richtung Saar und Mosel, oder gegenüber der Wasserscheide zum Rhein hin zu fließen.

Sehenswürdigkeiten Trippstadt

Bekannt ist Trippstadt in der Pfalz vor allem durch die Karlstalschlucht, die sich westlich an der Gemeinde vorbeizieht. Ein wunderbarer weil wilder Ort, an dem sich große Felsbrocken und kleine Wasserfälle zeigen, von oben "bewacht" durch die Burg Wilenstein.

Das als Kulturdenkmal eingestufte, im 18. Jahrhundert erbaute und heute noch sehr gut erhaltene Trippstadter Schloss, gab der Gemeinde einst ihren Namen. Der prächtige Schlosspark auf der Rückseite des Gebäudes ist offen für erholungssuchende- und kulturinteressierte Besucher - und unsere virtuelle Detailbeschreibung vom Trippstadter Schloss natürlich auch. Übrigens: Hier ist die Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft Rheinland-Pfalz untergebracht - ein wahrhaft königlicher Platz zum Arbeiten.

Das Eisenhütten Museum in Trippstadt erinnert an die Tage, als im Moosalbtal unterhalb vom Karlstal noch die Schmiedeessen rauchten und das helle Klingen der Hämmer durch das Tal schallte - und vielleicht sogar bis hinunter nach Kaiserslautern.

Der Trippstadter Brunnenstollen sammelt das Wasser verschiedener Quellen. Nehmen Sie an der eindrucksvollen Führung teil, bis Ihnen das Wasser buchstäblich bis zum Halse steht. Selbstverständlich stellen wir Ihnen diese sehenswerten Plätze gerne genauer vor und erklären, was es mit dem Haus der Nachhaltigkeit auf dem nahen Trippstadter Weiler Johanniskreuz und dem benachbarten Altes Forsthaus Johanniskreuz auf sich hat.

Essen und Genießen Trippstadt

In Trippstadt gibt es einige Möglichkeiten, dem Hunger und Durst Herr zu werden, der sich meist durch Wandern oder Radeln im Pfälzerwald aufgestaut hat. Gerne geben wir Ihnen dazu ein paar Tipps mit auf die Reise nach Trippstadt, der Lunge vom Pfälzerwald.

Ristorante Bell Aria

Ristorante Bell Aria

Ristorante Bell Aria

Auf dem Steig 1
67705 Trippstadt
Telefon: 06306-992370
Web: https://tc-trippstadt.de/der-verein/ristorante-bellaria/

Schon seit 2008 weht in Trippstadt im Pfälzerwald eine leichte italienische Brise - genauer beschrieben in der Vereinsgaststätte des örtlichen Tennisclubs. Denn dort zaubert Chefkoch Francesco Marinelli mit viel Liebe zum Küchenhandwerk feine italienische Gerichte auf den Tisch. Viele Zutaten stammen aus Francesco´s Heimat Kalabrien - und er lässt es sich nicht nehmen, mehrmals im Jahr nach Riace in die Heimat zu fahren. Denn neben dem Besuch der Verwandten und Freunde bringt er die heimischen Spezialitäten mit in seine Wahlheimat Trippstadt.

Francesco liebt Abwechslung und darum gibt es speziell über die warmen Monate wöchentlich wechselnde Speisen - und über die italienische Küche hinaus auch Deutsches und Französisches. Die dritte Novemberwoche ist jedes Jahr eine Französische und Januar/Februar ist der traditionellen Hausmannskost vorbehalten. Mit seiner Interpretation der internationalen Küche mit italienischem Schwerpunkt ist Francesco Marinelli über die Jahre zu einer festen Größe in der regionalen Gastronomie geworden. Über Fußball lässt es sich trefflich mit ihm streiten - seiner Liebe zum AC Milan konnte auch der nahe Traditionsclub 1. FC Kaiserslautern nie etwas anhaben.

Das Bell Aria ist von Juni bis August an jedem Wochentag geöffnet, im November und Dezember ist Montags ab 17 Uhr geöffnet.

mehr erfahren

Wilensteiner Café

Wilensteiner Café

Wilensteiner Café

Wilensteiner Weg 1
67705 Trippstadt
Telefon: 06306-9918033
E-Mail: cafe@das-wilensteiner.de

Web: https://das-wilensteiner.de/startseite-cafe/

 

Zwischen Trippstadt und seinem Ortsteil Langensohl liegt das Wilensteiner Café. Einst eher für Besucher das Zentrums „Das Wilensteiner“ mit Physiotherapie, Haarschneiderei, Logopädie und Ergotherapie gedacht, erfreut sich das feine Café auch bei immer mehr Wanderern und Radtourern großer Beliebtheit.

Das liegt zum einen an der Nähe zum nur 500 Meter entfernten Bikepark Trippstadt und dem  Rundwanderweg 75 „Durch´s Karlstal nach Trippstadt“, der hier vorüberführt, zum anderen am Selbst-verständnis der Damen vom Wilensteiner. Denn hier ist alles selbstgemacht: Kuchen, Torten, aber auch kleine Deftigkeiten wie die Vesperplatte und leichtere Leckereien wie Flammkuchen. Ein gutes Speiseeis ist im Wilensteiner natürlich auch zu bekommen.

Im barrierefreien Wilensteiner Café finden 20 Personen Platz, der Außenbereich mit seinen 30 Sitzplätzen macht den Blick auf die Natur im Pfälzerwald frei. Übrigens: Hier wird BIO großgeschrieben - aus Überzeugung.

Das beliebte Café hat für Sie von Dienstag bis Samstag zwischen 10:00 und 18:00 Uhr geöffnet und bleibt an Sonn- und Montagen geschlossen..

mehr erfahren

Sägmühle

Sägmühle 1
67705 Trippstadt
Telefon: 06306-92190
E-Mail: info@saegmuehle.de

Web: www.saegmuehle.de

Wandern und Radfahren Trippstadt

Die Karlstalschlucht gilt als eines der schönsten Wanderziele im Pfälzerwald. Der etwa 11 km lange Rundweg um das Karlstal ist deswegen natürlich einer unserer Favoriten. Der Eisenhüttenweg führt Sie entlang der Moosalb und darf als Ergänzung zum Eisenhütten Museum gesehen werden. Eine längere Strecke führt Sie eine Rund-wanderweg nach Speyerbrunn, Erlenbach, Johanniskreuz und durch das Schwarzbachtal zurück nach Trippstadt. Wenn Sie das Fahrradfahren dem Laufen vorziehen, dann radeln Sie familiengerecht und romantisch entlang vom Kottelbach oder auf dem Moosalbradweg. An der Moosalb entlang führt ein gepflegter Radweg. Das nahe Schwarzbachtal hinunter befährt man besser mit dem Mountainbike oder genießt die vielfältige Natur pur per pedes.

Wandern KarlstalschluchtDer neu eröffnete Bikepark Trippstadt ist etwas für ambitionierte Radfahrer, die auf der Suche nach einer außergewöhnlichen- und natürlich landschaftlich reiz-vollen Herausforderung sind. Unter dem Stichwort Mountainbikepark Pfälzerwald finden interessierte Mountainbiker etliche anspruchsvolle Rundkurse unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade in den ver-schiedenen Teilregionen vom Pfälzerwald. Ein an-spruchsvoller Parcours nahe Trippstadt startet bei Johanniskreuz. Die etwa 60 Kilometer lange Süd-westpfalz-Tour beginnt in der Mitte vom Pfälzer-wald von einem der Bahnsteige der Regio Strecke Landau in der Pfalz nach Pirmasens, alternativ von Waldfischbach-Burgalben aus, führt über das verwunschene Schwarzbachtal hinauf nach Johanniskreuz und über die Sickinger Höhe bis zum Glan-Blies-Radweg bei Zweibrücken - sie ist für Radfahrer mit etwas Ausdauer gut zu bewältigen und führt Sie durch atemberaubende Naturlandschaften.

Veranstaltungen Trippstadt

Das Trippstadter Kohlenbrennerfest lebt mit der Erinnerung an die Epoche der Trippstadter Eisenwerke im Karlstal, für die die Holzkohle die benötigte Energie lieferte. Dafür wird die Hauptstraße für Autos gesperrt und mit Aktionen belebt, die Höfe und es werden verschiedene Stände zur Bewirtung und zur Unterhaltung der Gäste von Trippstadt betrieben. Das Kohlenbrennerfest findet jährlich am ersten Wochenende im September statt.

Im 19. und 20. Jahrhundert, spielten Kohle und Stahl eine entscheidende Rolle in der Pfalz. In den engen und dicht bewaldeten Tälern vom Pfälzerwald, schossen Stahlwerke wie Pilze aus dem Boden. Warum sie sich ausgerechnet hier niederließen? Viele kleine Flüsse und Bäche schlängeln sich durch eben diese Täler und deren Kraft nutzten die Fabriken, um die tonnenschweren Hämmer in Bewegung zu setzen, die das rotglühende Eisen formten. Die nötige Hitze, wurde durch Kohle, genauer gesagt Holzkohle erzeugt, die aus den hiesigen Köhlereien kam.

Eisenhuette Trippstadt

Jedes Jahr wird diese Tradition beim Kohlenbrennerfest in Trippstadt zelebriert. Die gesperrte Hauptstraße und die Anliegerhöfe warten dann mit Ständen der örtlichen Vereine und Gastronomen auf: Wein, Bier und deftige Pfälzer Spezialitäten sorgen für das leibliche Wohl. Konzerte und andere Attraktionen sorgen für gute Stimmung. Zu diesem Anlass wird der alte Kohlenmeiler wieder befeuert und mit seinem schwummrig schwelenden Licht macht sich eine besondere Atmosphäre breit. Das absolute Highlight ist das Schmiedefest an und in der Schmiede Huber - hier kann man dieses alte Handwerk hautnah erleben.

Jedes Jahr Mitte Dezember ist es weit: Die Romantische Waldweih-nacht Johanniskreuz steht an, der Wald wird weihnachtlich-roman-tisch. Dieses besondere Event findet im Haus der Nachhaltigkeit direkt beim Johanniskreuz statt. Das Johanniskreuz, seit Jahrhunderten ein bekannter Wallfahrtsort wird hier in ein weihnachtliches Wunderland verwandelt. Über 70 liebevoll dekorierte Stände mitten im Pfälzerwald, rund um das Haus der Nachhaltigkeit platziert, verwöhnen Besucher mit allerhand schönen Dingen. Neben weihnachtlichen Leckereien gibt es das Beste aus regionaler Weinkultur. Den regionalen Glühwein gibt es im rustikalem Pfälzer Mini-Urschoppen. Was darf an Weihnachten nicht fehlen? Der Braten! Wie immer kommt der Weihnachtsbraten aus der heimischen Wildbahn. Die Traditionelle Handwerkskunst kommt hier natürlich auch nicht zu kurz und freut sich über die an ihr Interessierten.

Das vielfältige Programm sucht seinesgleichen. Der Weihnachtsbaum vom liebevoll dekorierten Weihnachtswald kann von den Besuchern selbst „geerntet“ werden. Das musikalische Programm gestalten Blechbläser und Alphörner und zaubern so eine wundervolle, märchenhafte Atmosphäre. Zu den Fackeln, welche den Markt mystisch ausleuchten gesellen sich an einem Abend Feuerkünstler. Mit ihrer atemberaubenden Feuershow lassen sie die Augen leuchten. Für die Kleinen ist natürlich auch gesorgt: Neben einem Ponyreiten gibt es auch ein Karussell. Das Angebot für Kinder wird durch die verschiedensten Veranstaltungen und Aktionen am Lagerfeuer abgerundet.

Im Haus der Nachhaltigkeit bei Johanniskreuz werden übrigens ganzjährig verschiedene sehr interessante Veranstaltungen angeboten. Hierfür besuchen Sie bitte den Veranstaltungsbereich vom Haus der Nachhaltigkeit.

Lage, Anfahrt und Ziele in der Nähe von Trippstadt

Trippstadt im Pfälzerwald erreichen Sie aus Richtung Annweiler am Trifels kommend über die kurvige B48 nach Johanniskreuz, dort biegen Sie am Alten Forsthaus linker Hand auf die L499 ab und folgen gleich wieder rechts der L500. Die Straße führt an den kleinen Ortsteilen Hasenberg und Bartelsberg zum westlichen Gemeinderand von Trippstadt. Aus Richtung Kaiserslautern kommend geht es in südlicher Richtung zunächst auf der L503 nach Stelzenberg und von dort an den Ortsteilen Langensohl und Am Galgen in die Dorfmitte von Trippstadt. Aus Richtung Pirmasens führt die Route auf der B270 und die L499 nach Heltersberg und weiter über Schmalenberg nach an´s Ziel Trippstadt.

Freizeitangebote & Sehenswürdigkeiten in und um Trippstadt: Haus der Nachhaltigkeit Johanniskreuz, Trippstadter Schloss, Eisenhüttenmuseum, Karlstalschlucht, Unterhammer, Burg Wilenstein, Sägmühlweiher, Altes Forsthaus Johanniskreuz, Skulpturenweg Schweinstal, Museum Museum Sickinger Höhe Queidersbach, Ziplinepark Elmstein Iggelbach, Wappenschmiede Elmstein, Dynamikum Pirmasens, Schuhmuseum und Schuhmeile Hauenstein, Museum Alte Samenklenge Elmstein, Hambacher Schloss Neustadt an der Weinstraße, Holiday Park Haßloch, Reichsburg Trifels Annweiler.