Pfalz Grüner Veltliner Pfalz - ein Österreicher in Deutschland

Der Grüne Veltliner, auch Weißgipfler genannt, ist eine Weißweinsorte, die man vor allem aus Österreich kennt. Hier zählt sie zu dem mit Abstand wichtigsten Weißwein und wird im Ausland oft als Nationalsorte Österreichs angesehen. Außerhalb Österreichs wird der Grüne Veltliner selten angebaut - kleinere Bestände findet man in Tschechien, der Slowakei oder Ungarn. In Deutschland gibt es rund 20 ha Rebfläche, die mit dem Weißwein bestockt ist. Ebenso findet man den Grünen Veltliner in kleineren Mengen in den USA, Neuseeland und Australien, aber auch das milde Klima Argentiniens eignet sich für den Anbau. Immer abhängig von Lage und Ertrag des Anbaus, findet man den Weißwein in verschiedenen Qualitätsstufen, mit einer breiten Geschmacksvielfalt. Interessant: ein Grüner Veltliner Smaragd übertrifft in seiner Lagerfähigkeit sogar den Riesling.

Grüner Veltliner - Küchenmeisters Liebling

Früher wurde die Sorte als ,Grüner Muskateller' bezeichnet - in Niederösterreich trat sie erstmals Mitte des 16. Jahrhunderts auf. Weitere Nachforschungen ergaben, dass die Weißweinsorte bereits vor 2000 Jahren im jungen römischen Kaiserreich angebaut wurde. Seinen Namen hat der Grüne Veltliner vom Tal der Adda, der Valtellina, in der norditalienischen Lombardei. Durch die natürliche Kreuzung von Traminer und St. Georgen, erhält der Grüne Veltliner seine charakteristische grüne Färbung. Er ist meist frisch und intensiv - typische Aromen sind Tabak, weißer Pfeffer (das typische 'Pfefferl'), Pfirsich oder Zitrusfrucht. Besonders bei Köchen in der Spitzengastronomie ist der Weißwein sehr beliebt da er sich vielfältig mit allerlei Speisen kombinieren lässt und als anpassungsfähiger Begleiter viele Speisen harmonisch abrundet. Sie reichen ihn zu Honigmelone mit Schinken, Fisch oder Geflügel, aber auch mit Spargel und Artischocke harmoniert er wunderbar. Die edelsüßen Varianten des Grünen Veltliners runden jedes Dessert ab. Gerade wegen dieser Vielfalt findet man ihn in Gourmettempeln und Szenelokalen rund um den Globus.

Pfälzer Weine - Grüner Veltliner

Grüner Veltliner ist nicht unbedingt eine Rebsorte, die Weinliebhaber in der Pfalz vermuten. Generell spielt er außerhalb Österreichs keine große Rolle. Wann und wie die Rebsorte nach Deutschland kam, ist kaum geklärt. Allerdings wird er in der Pfalz trotzdem vereinzelt im Versuchsweinbau angebaut, da einige Pfälzer Winzer sein Potential erkannt haben. Die Weißweinsorte ist robust und übersteht auch kalte Winter - sie treibt bei Kälte relativ gut aus. So wird die Rebsorte seit einiger Zeit auch im Rheingau, der Pfalz und Rheinhessen angebaut.