Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Weidenthal in der Übersicht

Fliegende Weihnachtsbäume im Pfälzerwald

Im Pfälzerwald schlängelt sich der Hochspeyerbach durch die bergige Landschaft des Naturdenkmals und zwischen Neustadt an der Weinstraße und Kaiserslautern - an diesem Bachlauf liegt die malerische Gemeinde Weidenthal, deren Geschichte so eng mit dem Pfälzerwald verbunden ist. Ihren Namen verdankt der Ort dem seit Jahrhunderten dichten Weidenbewuchs um ihn herum.

 

Die einheimischen Pfälzer nennen Weidenthal gerne „die Waldgemeinde“ - und das nicht ohne Grund, denn der gemeindeeigene Wald belegt zwei Drittel der Fläche der 2000 Einwohner starken Gemeinde. Das kann nun aber wirklich kein Grund sein, mit Bäumen um sich zu werfen, wie in unserer Überschrift angedeutet. Was also hat es damit auf sich? Ganz einfach: In Weidenthal findet die Weltmeisterschaft im Weihnachtsbaumwerfen statt. Aber davon später mehr...

 

 

Mit seiner Lage jedenfalls ist Weidenthal der ideale Startpunkt für ausgedehnte Wanderungen und Mountainbiketouren im Pfälzerwald, aber nicht nur Naturfreunde kommen hier auf ihre Kosten, auch Freunde der Pfälzer Kultur und Eisenbahnromantiker, was wir Ihnen im nächsten Absatz näher beschreiben.

 

Sehenswürdigkeiten Weidenthal

Weidenthal gibt es seit 1247 und die lange Geschichte der Gemeinde drückt sich auch in Ihren Sehenswürdigkeiten aus. Die für die Pfalz charakteristischen Fachwerkhäuser zum Beispiel gibt es hier zuhauf zu sehen, sie alle stammen aus dem frühen 19. Jahrhundert bis Anfang des 20. Jahrhunderts.

 

Darüber hinaus sind besonders die neugotische Kirche St. Simon und Judas und die protestantische Pfarrkirche prägend für das Ortsbild. Beide Kirchen stammen noch aus dem 19. Jahrhundert und sind aus dem für die Pfalz typischen roten Buntsandstein gebaut.

 

 

Weidenthal ist umgeben von Wald - und von denkmalgeschützten Eisenbahntunneln. Sie wurden vom bayrischen König Ludwig I in Auftrag gegeben und seitdem lassen das Südportal vom Eisenkehl-Tunnel und Co. die Herzen von Eisenbahnfreunden höher schlagen.

 

 

>Über der Gemeinde thront auf dem Köpfchen das Kriegerdenkmal, von dem aus sich eine traumhafte Aussicht über Weidenthal und in den Pfälzerwald hinein bietet. Im Sommer finden Wanderer oder Radler nach einer langen Tour im Naturbadeweiher der Gemeinde willkommene Abkühlung - und können frisch erholt eine Runde Minigolf auf der benachbarten Anlage spielen.

 

Wandern und Radfahren Weidenthal

Mit seiner traumhaften Lage im Pfälzerwald hält Weidenthal einiges an Aktivitäten in der Natur für seine Besucher bereit. Besonders zu empfehlen ist hier die Tour vom Weidenthaler Friedhof zum Drachenfels. Auf knapp 24 km schickt die doch eher sportliche Wanderung Naturfreunde durch das dichte Grün des Naturdenkmals Pfälzerwald, um am Drachenfels zu enden. Von hier aus kann man dann die wohl verdiente Aussicht über den Pfälzerwald genießen. Entlang der Strecke bieten sich einige Einkehrmöglichkeiten: Entweder kann man in einer der Hütten übernachten oder aber mit Zelt sein Lager auf einer der markierten Flächen aufschlagen.

Veranstaltungen Weidenthal

Seit 2007 bietet Weidenthal seinen Besuchern einzigartige Erlebnisse. Besonders im Winter geht es in Weidenthal sportlich zu, denn jeden Januar wird hier der Weltmeister im Weihnachtsbaumwerfen gekürt. Die Kontrahenten messen sich im Hoch-, Schleuder- und Weitwurf des stacheligen Grünzeugs. Über diesen kuriosen Wettstreit berichten Medien weltweit, was dem Ort einiges an Bekanntheit eingebracht hat.

Knutfest Weidenthal mit Weihnachtsbaumweitwurfweltmeisterschaft

Anfang Januar ist es soweit, der Weihnachtsbaum ist weg. Woanders werden die Bäume zur Abfall Entsorgung gebracht, nicht aber in Weidenthal – hier löst man das Problem sportlich. Hier werden nämlich auch die jährlichen Weihnachtsbaumweitwurfmeisterschaften abgehalten.

Zu guten traditionellem Pfälzer Speisen wird hier auch hervorragender regionaler Glühwein gereicht. Auch musikalisch wird es besonders. Die badischen Guggemusiker: „Weihermer Schneckenschleimer“ heizen den Besuchern seit Jahren ordentlich ein. Besonders ist, dass hier jedem der seinen alten Weihnachtsbaum vorbei bringt ihn hier dem Feuer überantworten kann und dafür noch einen Glühwein umsonst bekommt.

Der Magnet der Massen ist natürlich die Weltmeisterschaft im Weihnachtsbaumweitwurf. Von nah und fern kommen die Leute um sich dieses Spektakel nicht entgehen zu lassen. Hier messen sich die besten der besten um den Titel. Der Weihnachtsbaumwerfen-Dreikampf besteht dabei nicht nur aus dem Weitwurf der Hallejujatanne. Auch das schleudern und das werfen in die Höhe sind Bestandteil dieser Disziplin.

Abends geht es dann nochmal ordentlich rund. Die Knut-Party wird ausgerufen. Spannende Musiker und andere Ideen werden hier von einem Abschlussfeuerwerk gekrönt, welches das Knutfest unvergesslich machen.

Im Sommer, in jedem August nämlich, rasen Adrenalinjunkies beim Nacht-Mountainbike-Rennen „Schlaflos im Sattel“ durch den Pfälzerwald. Zuschauern wird, abgesehen von spannenden Rennen, auch ein viertägiges Openair mit Live-Bands, Essen und Getränken geboten, bei dem man auch einfach sein Zelt aufschlagen kann, damit man nichts verpasst.

 

Premium Partner

Weidenthal Logo