Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Naturerlebnis der Extraklasse


Wandern in der Pfalz

Die Pfalz ist über die Landesgrenzen hinaus als attraktive Ausflugs- und Ferienregion bekannt. Gäste kommen zur Mandelblüte oder zu den Weinfesten im Herbst. Die Region ist aber auch ein beliebtes Ziel für Radfahrer aber vor allem auch für Wanderer. In der gesamten Pfalz und besonders im Pfälzerwald und an der Deutschen Weinstraße warten zahlreiche Rundwanderwege sowie Fernwanderwege auf Sie. Dabei können Sie wählen, ob Sie auf eigene Faust losgehen oder ob Sie eine geführte eintägige oder sogar mehrtägige Wanderung in der Gruppe unternehmen.

Besonders attraktiv ist die Region für Wanderer aufgrund der gut ausgebauten Infrastruktur. Die Strecken sich reich gespickt mit Hotels, Pensionen, Apartments, Cafés, Weinstuben und Restaurants. Außerdem verfügt die Pfalz über ein gut ausgebautes Netz an Bus- und Bahnlinien, die Sie von A nach B bringen. Unterwegs locken attraktive und sehenswerte Weinorte, Weingüter und Sehenswürdigkeiten wie Burgen, Klöster und andere historische Gebäude.

Fernwanderwege

Durch die Pfalz führen insgesamt acht Fernwanderwege, die alle sehr gut mit Kilometerangaben und den jeweiligen Symbolen ausgeschildert sind.

Der längste Weg ist der Pfälzer Weinsteig, der durch die idyllischen Weinberge vorbei an attraktiven Sehenswürdigkeiten an der Weinstraße entlang und durch das Haardt-Gebirge führt. Der Wanderweg startet in Bockenheim und endet nach 169 Kilometern am Deutschen Weintor in Schweigen. Wer den Weg an einem Stück bewältigen will, der sollte sich 10 bis 14 Tage Zeit nehmen.

Eine ebenfalls eher lange Strecke hat der Pfälzer Waldpfad. Wie der Name schon erahnen lässt, führt der Weg auf insgesamt 140 Kilometern durch den schönen Pfälzerwald. Startpunkt ist die Stadt Kaiserslautern und wer die ganze Strecke läuft, der kommt nach 8 bis 10 Tagen ebenfalls am Deutschen Weintor in Schweigen an.

Der drittlängste Fernwanderweg in der Region ist der Pfälzer Höhenweg. Er wurde bereits vom Deutschen Wanderverband als Qualitätsweg ausgezeichnet und führt über 112 Kilometer durchs nordpfälzer Bergland. Startpunkt ist der Ort Winnweiler und am Ende gelangt der Wanderer nach Wolfstein.

Unter den Weitwanderwegen ist auch der Pfälzer Jakobsweg zu finden. Dieser traditionelle Weg führt die Wanderer über 120 Kilometer von Speyer nach Hornbach. Wie alle Jakobswege in Europa ist auch der Pfälzer Weg mit einer gelben Jakobsmuschel auf blauem Grund oder durch gelbe Pfeile ausgeschildert. Der Wanderer heißt hier übrigens auch Pilger und ist durch eine Jakobsmuschel am Rucksack und meist üppigem Marschgepäck erkennbar.

Besonders attraktiv im März und April jeden Jahres (der beste Zeitpunkt ist abhängig vom Stand der Blüte) ist der Pfälzer Mandelsteig, der sich auf insgesamt 76 Kilometern entlang der Deutschen Weinstraße von Bad Dürkheim bis Schweigen erstreckt.

Ebenfalls von der pfälzer Natur inspiriert ist der Pfälzer Keschdeweg. Bei den Keschden handelt es sich um alte und gewaltige Kastanienbäume, die in großer Zahl im Pfälzerwald zu finden sind. Die beste Zeit für den 54 Kilometer langen Weg sind natürlich ebenfalls die Blütezeit im Juni und die Erntezeit der Kastanien, die etwa von Mitte September bis Anfang November stattfindet. Startpunkt für eine Wanderung auf dem Pfälzer Keschdeweg ist Hauenstein und Endpunkt ist der bekannte Ort Neustadt an der Weinstraße.

Der Felsenland Sagenweg gehört auch zu den eher kürzeren Weitwanderwegen, die man gut in vier oder fünf Tagesetappen schaffen kann. Auf 90 Kilometern wandern Sie durch das Dahner Felsenland. Dieser Wanderweg wurde besonders häufig ausgezeichnet, etwa als “Traumroute” oder “Schönster Wanderweg Deutschlands” in der Kategorie Routen.

Natürlich darf in der Region auch ein durch den Wein inspirierter Wanderweg nicht fehlen. Der Wanderweg Deutsche Weinstraße führt auf insgesamt 102 Kilometern von Bad Dürkheim bis zum Deutschen Weintor in Schweigen. Gekennzeichnet ist der Weg, der von Frühjahr bis Herbst besonders attraktiv ist, durch eine grüne Traube auf weißem Grund.

Qualitäts- und Themenwanderwege

Viele Wanderwege in der Region wurden bereits mehrfach ausgezeichnet. Dies liegt an den immer interessanten Strecken und der abwechslungsreichen Natur. Dazu zählen nicht nur die Weinberge, sondern auch der Rhein und der Pfälzerwald.

Unter den Fernwanderwegen sind bereits einige Themenwanderwege zu finden aber es gibt noch weitere Wege mit einem bestimmten Fokus. Der kleine Skulpturenpfad führt zum Beispiel vorbei an über 30 Holzfiguren, die sich thematisch mit Mythen und Sagen der Region beschäftigen. Wer auf den Wegen der alten Zisterziensermönche laufen möchte, der begibt sich auf den Mönchsweg, der über 12 Kilometer von Annweiler zur Burg Trifels führt. Natürlich gibt es noch weitere Themenwege wie den Biosphären-Erlebnisweg oder den Barfußpfad, bei dem Sie Ihre Wanderschuhe ausnahmsweise zu Hause lassen können.

Hüttentouren

Ein ganz besonderes Erlebnis ist eine Hüttentour, die man sonst nur in den Alpen vermutet. Aber auch in der Pfalz können Sie in einer gemütlichen aber einfach ausgestatteten Hütte übernachten und die Natur auch noch bei Nacht genießen. Diese Wanderungen sind meist anspruchsvoll und erfordern ein hohes Maß an Kondition. Eine Hüttenwanderung kann man gut individuell durchführen, es gibt aber auch Anbieter für geführte Touren, organisiert durch den Pfälzer Wanderverein oder dem Naturfreundehaus. Eine Wanderung bei der Sie sich ganz besonders im Einklang mit der Natur befinden, ist eine Zelt-Trekking Tour, die es ebenfalls als geführte Wanderung gibt.

Premium Partner

Wandern in der Pfalz Logo