Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Oben wacht die Burg

An der Haardt, wie der östliche Ausläufer vom Pfälzerwald heißt, liegt der staatlich anerkannte Erholungsort Wachenheim. 4700 Einwohner leben hier - zwischen der dichten Natur vom Pfälzerwald und dem Rebenmeer, das sich bis in die Rheinebene erstreckt. Das Wahrzeichen von Wachenheim ist die Wachtenburg, die auf dem Schloßberg über dem Ort thront und eine herrliche Aussicht bietet.

Bereits zur Eisenzeit (500 v.Chr. bis 1) siedelten die Kelten auf dem heutigen Stadtgebiet und wurden von den Römern abgelöst, an deren Wirken noch die Villa rustica, ein römisches Landgut, erinnert. Bei zahlreichen Winzern, in Weinstuben und Restaurants können Besucher die kulinarischen Schätze der Pfalz kosten.

Sehenswürdigkeiten Wachenheim

Die Wachtenburg stammt aus dem 12. Jahrhundert und wacht seitdem über die Stadt. Im Laufe ihrer Geschichte unterlag sie verschiedenen Herrscherfamilien und wurde mehrmals zerstört und wiederaufgebaut. Zuletzt wurde sie im Pfälzischen Erbfolgekrieg zerstört und wird seit 1984 durch einen Förderkreis gepachtet und saniert. Heute sind noch ein 400 Meter langer Teil der Ringmauer, Teile der unteren und oberen Burg, eine Palaswand, das Burgtor und der Bergfried, der um eine Aussichtsplattform erweitert wurde, erhalten. Wegen ihrer exponierten Lage und der phänomenalen Aussicht in die Rheinebene, wird die Burg auch „die Terrasse der Pfalz“ genannt. In der Burgschenke gibt es Pfälzer Spezialitäten und den passenden Wein aus der Gegend - besser kann man die Aussicht nicht genießen.

Ein richtiger Zufallsfund, ist die Villa rustica, die 1980 bei einer Rebflurbereinigung entdeckt wurde. Seitdem wurden die Grundmauern freigelegt und restauriert, sowie Nachbildungen des Kellers und des Badetrakts angefertigt, die heute als Freiluftmuseum fungieren.

Besonders jüngere Besucher werden im nahen Kurpfalzpark mit ihrer Sommerrodelbahn, übrigens die Einzige in der Pfalz, ihre helle Freude haben.

Wandern und Fahrradfahren Wachenheim

Der Pfälzer Weinsteig ist mit einer Gesamtlänge von 170 Kilometern der längste Prädikatswanderweg der Pfalz. Er führt Wanderer von Bockenheim im Nord-Osten vom Pfälzerwald bis nach Schweigen-Rechtenbach, ganz im Süden der Pfalz, zum Deutschen Weintor. Von Wachenheim aus kann die dritte Etappe begangen werden.

Ebenfalls von Wachenheim aus zu begehen ist der Fernwanderweg Pfälzer Mandelpfad. Die 77 Kilometer gut ausgebaute Strecke führt von Bad Dürkheim nach Schweigen-Rechtenbach. Auf ihm wandert man durch grüne Reben und im Frühjahr zieren rosa Mandelblüten den Weg und sorgen für einen bezaubernden Duft und eine märchenhafte Atmosphäre.

Veranstaltungen Wachenheim

Am zweiten und dritten Juniwochenende findet das Burg- und Weinfest statt. Auf der Burg und im Ort verkaufen die Winzer ihre Weine, an Ständen gibt es Pfälzer Spezialitäten wie Saumagen und Winzersteaks. Live Musik und Gelächter füllen die Straßen, es herrscht ein ausgelassenes Treiben. Highlight des Festes, ist die Inthronisierung der Wachenheimer Weinprinzessin. Kostümierte Stadtführungen und verdeckte Weinproben runden das abwechslungsreiche Programm ab.

Premium Partner

Wachenheim Logo