Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Rheinzabern in der Übersicht

Der Ton macht die Musik

Viele Ortschaften in der Pfalz im Südwesten von Deutschland können auf eine sehr lange Geschichte zurückblicken, denn bereits die Römer ließen sich in dieser schönen Gegend nieder. Sie genossen Sonne und Wein, schufen aber auch Monumente und echte Kunst. Der 5000 Einwohnerort Rheinzabern in der Verbandgemeinde Jockgrim ganz in der Nähe von Wörth am Rhein spielte hier eine ganz einzigartige Rolle: gegründet ca. 50 n.Chr., mauserte sich der Ort über die Zeit zur bedeutendsten römischen Töpfersiedlung nördlich der Alpen. Das Terra-Sigillata-Museum in Rheinzabern erzählt diese Geschichte und zeigt Besuchern alles, was es über das Töpferhandwerk zu wissen gibt. Auch sonst spiegelt sich die lange Geschichte Rheinzaberns im Stadtbild. Historische Fachwerkhäuser und stattliche Bauten zieren die Straßen.

Sehenswürdigkeiten Rheinzabern

B esonders malerisch ist der denkmalgeschützte Ortskern von Rheinzabern. Historische Stadtvillen und Fachwerkhäuser reihen sich in besonders dichter Bebauung aneinander, was eine ganz eigene Atmosphäre in den Straßen und Gassen der Gemeinde schafft. Besonders schöne- oder für die Geschichte des Ortes wichtige Gebäude können auf einem historischen Rundweg erkundet werden Ein Besuch im Terra-Sigillata-Museum Rheinzabern ist fast schon Pflicht, schließlich machte das Handwerk den Ort erst zu dem, was er heute ist. Neben zahlreichen Töpferwaren, darunter die namensgebende Terra Sigillata, aber auch andere Gebrauchs- und Feinkeramik aus der Zeit der Römer, wird auch der Prozess des Töpferns gezeigt und erläutert.

Terra Sigillata Museum

Terra Sigillata Museum

Terra Sigillata Museum

Hauptstraße 35
76764 Rheinzabern
Telefon: 07272-955893
E-Mail: info@terra-sigillata-museum.de
Web: www.terra-sigillata-museum.de

E intauchen in eine alte Welt. Wie lebten die Römer, eine Welt voller Geheimnisse. Diese Geheimnisse werden im Museum „Terra Sigillata“ nach und nach gelüftet. Auf vier Ausstellungsräumen sind die meisten Objekte verteilt. Sie geben einen Überblick über das Leben in Tabernae, dem römischen Rheinzabern. Die „Römerschwere“, wie sie in der Region genannt werden, sind natürlich Hauptbestandteil der Ausstellung. Es wird einmal die gesamte Produktion beleuchtet und wie die Römer damals so schöne Keramikstücke herstellen konnten. Den Einblick in das Leben eines Römers bietet der Raum „Lebenswelten“. An drei Beispielen wird dort das typisch römische Leben in Tabernae aufgezeigt. Der letzte Raum dreht sich nur um den Handel. Dort wird aufgezeigt welche Stücke wohin gehandelt wurden und wie so ein römischer Handel eigentlich ablief. Neben den vier Ausstellungsräumen gibt es auch noch eine Außenstelle. In der Nähe des Kindergartens von Rheinzabern wurden bei Bauarbeiten zwei gut erhaltene Brennöfen gefunden. Diese wurden mit einem Schutzbau versehen und stehen seitdem für die Öffentlichkeit zur Besichtigung offen. Neben der Dauerausstellung finden auch viele Vorträge oder Wanderausstellungen ihren Weg in das Museum in Rheinzabern.

mehr erfahren

Veranstaltungen Rheinzabern

Beim „Rheinzammer Markt“ - wie es im Pfälzischen heißt - füllen am letzten Wochenende im August Fahrgeschäfte, Wein- und Essensstände den Marktplatz. Deftige Pfälzer Spezialitäten und Wein aus der Region runden das bunte Rahmenprogramm ab und zeigen, was die Lebensart hier im Süden der Pfalz zwischen Rhein und Pfälzerwald ausmacht. Am ersten Septemberwochenende findet im Museumsgarten und auf dem Kirchengelände jährlich ein Mittelaltermarkt statt. Gaukler, Handwerker und Köche in historischen Gewändern halten Einzug in den Ort und bringen Jung und Alt zum Staunen.

Radfahren und Wandern in Rheinzabern

M it seiner Lage unweit des Pfälzerwalds, der Weinstraße und des Elsass, ist Rheinzabern außerdem ein recht guter Ausgangspunkt für Ausflüge, Wanderungen und Radtouren in die Region. Aber auch im Ort selbst gibt es viel zu entdecken: Der vom Terra-Sigillata-Museum entwickelte „historische Rundgang“, führt auf knapp 5 Kilometern vorbei an besonders geschichtsträchtigen Orten des Dorfes und ist prima geeignet, um einen Überblick über das Urlaubsziel und seine Geschichte zu gewinnen. Wer die Natur um Rheinzabern besser kennenlernen möchte, ist mit dem Wanderweg am Otterbach bestens beraten, der zwischen Rheinzabern und dem benachbarten Jockgrim verläuft. Auf Rund 7,5 Kilometern kann man in der Idylle der Natur und beim Plätschern des Bachs die Seele baumeln lassen.