Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Neidenfels in der Übersicht

Schönheit im Neustadter Tal

Die kleine Gemeinde Neidenfels in der Pfalz ist gut über das nahegelege Neustadt an der Weinstraße zu erreichen und über die B29 gut eingebunden. Die malerische Ortsgemeinde hat eine lange Geschichte. Auf diese sind die knapp 900 Neidenfelser auch ziemlich stolz...so wuchs die beschauliche Ortschaft im Schutz der Burg Neidenfels heran und bietet reichtlich Entdeckenswertes. Mehr zur Gemeinde, die das Wappen der edlen Steinhäuser trägt, in den nächsten Absätzen.

Sehenswürdigkeiten Neidenfels

In Neidenfels in der Verbandsgemeinde Lambrecht gibt es viel zu entdecken - für Groß und Klein. Da ist zum einen die Burgruine Lichtenstein aus dem elften Jahrhundert. Die Burg wurde Zeugin einer kriegerischen Auseinandersetzung nach der sie restlos geschliffen worden ist. Hier kann noch auf den Spuren des Mittelalters gewandelt werden, eingebettet in die malerische Kulisse des Pfälzerwalds.

Natürlich darf in unserer Aufzählung die Burg Neidenfels, die der Gemeinde ihren Namen gab, nicht fehlen. Leider nur noch eine Ruine, nachdem sie von französischen Truppen zerstört worden ist. Diese Burg existierte um die Straße nach Neustadt zu beschützen und bietet einen traumhaften Ausblick über Neidenfels. Der Ausblick bekommt einen ganz besonderen Zauber, wenn die Sonne hinter den zerfallen Burgmauern untergeht und am Abend ein letztes Mal auf die Ortschaft fällt.

Die beiden eher im romanischen Stil gehaltenen, in der Gemeinde gelegenen Kirchen, passen wunderbar in das Gesamtbild der Ortschaft und schenken den Besuchern Momente der Ruhe.

Ebenfalls eine Besichtigung wert ist das Fachwerkhaus an der Staatsstraße. Es wird auch das „Schimpf’sche" Haus genannt und hat einen wunderschönen Torbogen. Heute ein Sängerheim ist sie aber vor allem ein Wahrzeichen und ein Zeichen der hervorragenden Dorfgemeinschaft geblieben, die das Anwesen immer noch liebevoll instand hält. Hier spürt man noch den besonderen Neidenfelser Geist, für den die Gemeinde im Laufe der Jahrhunderte bekannt geworden ist.

Wandern Neidenfels

Endpunkt, aber auch Startpunkt einer Wanderung in Neidenfels sollte die Lichtensteinhütte sein. Sie liegt im idyllischen Hinterland von Neidenfels und ist durch den Pfälzerwald Verein teilweise bewirtschaftet. Hier finden sich nicht nur Informationen für die nächste Wanderung, sondern eventuell auch Mistreitende für den "Sturm" auf eine der beiden Burgen.

Wer auf den Spuren der alten Ritter wandeln will, sollte sich diese Burgenwanderung nicht entgehen lassen: Vom Neidenfelser Bahnhof geht es hier zur Ruine Neidenfels, dann zu den Resten des alten Römerkastells Drachenstein um dann auf der Burgruine Lichtenstein zu enden. Auf dem Weg von einer Burg zur anderen, kann in der ältesten Hütte des Pfälzerwaldvereins – dem Waldhaus Lambertskreuz - eingekehrt werden, bevor es weiter zur Burg Drachenfels geht. Vor der Erklimmung der Burg Lichtenstein kann die bereits erwähnte Lichtensteinhütte besucht werden - wahlweise kann dort natürlich auch zum Abschluss der Wanderung eingekehrt werden.

Veranstaltungen Neidenfels

Im November kommt es zur Rathausstürmung in Neidenfels, was für die ganze Ortschaft einen Riesenspaß bedeutet. Die Jecken stürmen dann mit viel Elan das Rathaus und es werden einige Redebeiträge verlesen, die Bezug auf die Gaudi und den schönen Ort Neidenfels nehmen.

Natürlich gibt es wie in jedem Ort in der schönen Pfalz eine Kerwe - neben gutem Wein und deftigen Essen wird hier auch jeden Juli für den Spaß gesorgt- in typischer Dorffestmanier. Hier können die Weinspezialitäten der regionalen Winzerszene genossen werden und im Schatten der beiden Burgruinen die Pfälzer Atmosphäre erlebet werden.

Premium Partner

Neidenfels Logo