Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Ludwigshafen in der Übersicht

Industrieromantik am Rhein

Z ugegeben, Ludwigshafen ist nicht als die schönste Stadt bekannt – weder am Rhein, noch in der Pfalz. Dem Autor dieser Zeilen sei dieser Einleitungssatz verziehen, denn er hat in Ludwigshafen studiert und kann deswegen mit Recht schreiben...muss sie auch nicht! Seit Grönemeyer weiss man: Bochum auch nicht. Der Pulsschlag von „LU“ ist nur nicht aus Stahl, er ist vielmehr alchemisch. Jeder in Deutschland weiss, was gemeint ist: Die BASF, größter Arbeitgeber in der Region und überhaupt in der Pfalz. Etwa 40 000 Menschen waren in 2018 „Aniliner“, wie das in der Pfalz heisst. So viele Mitarbeiter hat das mächtige Werk im Ludwigshafener Norden also. Ein schönes Stück Industrieromantik und vor allem des Abends von der Rheinbrücke der A6 ein Lichterschauspiel sondersgleichen - und damit doch irgendwie schön, um den Anfangsfaden wieder aufzugreifen. So. Und damit Sie das auch gleich wissen: Ludwigshafen ist die größte Stadt der Pfalz! Knapp 170 000 Menschen leben gegenüber von Mannheim. Würde man unsere Pfälzer Heimat anatomisieren, wäre der Pfälzerwald wohl die Lunge der Pfalz, der Wein das Blut und Ludwigshafen das ständig emsige und gleichzeitig schlagende Herz. Und dann gibt´s hier natürlich noch die Ludwigshafener selber: Urtypische Pfälzer, das Herz am rechten Fleck, die Zunge locker und die Leber zuweilen in Vollbeschäftigung. Wer so guten Wein macht, der sollte eben auch nicht alle Vorräte verkaufen...tja, und da gibt es noch die Ludwigshafener Prominenz, zwei schllernde Persönlichkeiten, an denen sich die Geister scheiden: Der inzwischen verstorbene Helmut Kohl aus dem Stadtteil Oggersheim und die omnipräsente Frau Katzenberger.  Auf der 100% Pfalz haben wir mit Politik nichts am Hut, also dürfen wir auch die Verdienste Kohl´s um das Nationalheilichtum der Pfälzer Genüsse schlechthin, dem Saumagen verweisen  - denn er hat ihn internatinal berühmt gemacht. Wir, die Pfälzer, sind ihm dafür in jedem Falle unendlich dankbar und werden es auch bleiben. In Ludwigshafen haben übrigens ganz viele Dinge ein Zuhause. Sei es das unter Industrieromantikern beliebte Hafengelände oder die für Shoppingwütige gebaute Rhein Galerie. Egal ob laut oder leise, schnell oder langsam, in Ludwigshafen kann man eigentlich fast alles finden, was Spaß macht und nützlich ist.

Sehenswürdigkeiten Ludwigshafen

M useen, Theater, Orchester, historische Gebäude, einen Zoo und Kunstinstallationen mitten in der Stadt - und noch ganz viel mehr kann man in Ludwigshafen bestaunen. Das Profil dieser einzigartigen Stadt wird gerade dadurch sichtbar, wie divers sie in ihrem Auftreten ist.

Aber schön der Reihe nach: Das bedeutendste Denkmal im Stadtgebiet ist die Wallfahrtskirche Mariae Himmelfahrt in Oggersheim. Der frühklassizistische Bau besticht nicht nur durch seine zwei Türme, sondern auch mit seiner prunkvollen Eingangsfassade.

Die Lutherkirche, die katholische Kirche St. Ludwig, die Apostelkirche und die Friedenskirche beeindrucken ebenfalls jedes Jahr Besucher aus aller Welt mit ihren Malereien und architektonischen Besonderheiten. Sportfans sollten sich das Südweststadion anschauen, hier wurden damals die Fußballspiele des Bundesligisten SV Waldhof Mannheim ausgetragen. Das Faktor Haus am Berliner Platz bringt jeden Tag Hunderte zum Erstaunen. Der Ehrfurcht erregende Rundbau ist ein schönes Beispiel moderner Architektur.

Auf 53 Meter erhebt sich der Rolleswassertum über die Stadt, gerade Militariafans sollten sich den ehemaligen Luftschutzbunker mit Wasserturmaufbau nicht entgehen lassen. Ein ebenfalls beeindruckendes Gebäude ist die Friedrich-Ebert-Halle, sie ist auch Austragungsort der Heimspiele des Handball-Bundesligisten TSG Ludwigshafen-Friesenheim. Nicht allzu weit entfernt offeriert der Ebertpark als grüne Oase Ruhe und Entschleunigung. 

Atemberaubend ist auch die Fassadenverkleidung des Wilhem-Hack Museums. Es können nicht nur Kunstwerke aus vielen Epochen bestaunt werden, sondern das ganze Gebäude ist förmlich ein Kunstwerk. Wer sich für Kunst interessiert, sollte definitiv auch das Bürgermeister-Ludwig-Reichert-Haus besuchen. Das Schillerhaus bietet Fans die Möglichkeit, Erstdrucke eines der bekanntesten deutschen Persönlichkeiten zu bestaunen.

Freunde der Kulturgeschichte können ihre Neugierde im Heimatmuseum Friesenheim, dem Karl-Otto-Braun-Museum befriedigen. Wer schon immer wissen wollte, wer Ernst Bloch war, kann sich im Ernst-Bloch-Zentrum genaustens über diesen herausragenden Mann informieren. Freunde unser vierbeinigen verschlafen Freunde sollten unbedingt das Katzinet besuchen. Hier geht alles um die Katz‘. Wen Ludwigshafen so bezaubert hat, dass er mehr über diese schöne Metropole wissen möchte, sollte sich zum Stadtmuseum Ludwigshafen aufmachen.

Wer es bewegter mag, findet seine Glückseligkeit eher in einer der vielen Theater- und Orchesterstätten der Stadt. Die Stadtsphiliharmonie Rheinland-Pfalz ist zum Beispiel in Ludwigshafen beheimatet. Das Buero für angewandten Realismus kann die Stadt ebenfalls ihr Heim nennen. Aber auch das Theater im Pfalzbau, oder das Prinzregenten-Theater begeistern über das Jahr tausende Besucher mit ihren abwechslungsreichen Veranstaltungen.

Die Kunst, die Tradition und die Gemütlichkeit die Ludwigshafen prägt, zeigt sich auch in den Kunstinstallationen. So begeistert das stilisierte Stadtwappen viele seiner Bewunderer. Die Pfalzsäule von Ernst W. Kunz zeugt von der tiefen Verbundenheit der Pfalz mit Ludwigshafen. Die „Endlose Treppe“, der „Ring des Seyns“ und die „Geteilte Kugel“, sind nur einige der Kunstwerke in Ludwigshafen. Den aufmerksamen Besucher werden noch unzählige weiterer kleine und große Kunstwerke in der Stadt auffallen.

Übernachten in Ludwigshafen

E

Essen und Genießen Ludwigshafen

E

Weingüter in Ludwigshafen

E

Veranstaltungen Ludwigshafen

Den Beginn der Feste läutet Ende Februar der Fastnachtsmarkt ein. Auf dem Berliner Platz hält dann hier die närrische Zeit Einzug und begeistert die Besucher und Einwohner der Stadt mit allerhand buntem Programm und faszinierenden Showeinlagen.

Anfang April, wenn die ersten Knospen an den Bäumen sprießen, wird durch den „Frühlingszauber“ auch in Ludwigshafen der Frühling eingeläutet. Hier tummeln sich die Massen zwischen den Imbissbuden und genießen das reichhaltige Angebot der Fahrgeschäfte.

Eine weitere Kerwe in der Stadt ist das Pfingstweidefest. Hierher kommen Tausende, um gutes Pfälzer Essen, guten Pfälzer Wein und die Gastfreundschaft der Pfälzer zu genießen. Nebenher begeistert das schöne Programm und die vielen Attraktionen.

Ende Juni findet dann das das Ludwigshafener Stadtfest statt. Kultur, Sport, schmackhaftes Essen und guter Wein prägen das dreitägige Event in der Stadt. Auf drei Bühnen gibt es über 60 Stunden Livemusik und ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt.

Anfang November wird ebenso feierlich der Herbst begrüßt, wie schon Anfang April der Frühling willkommen geheißen wurde. Die Farben an den Bäumen ändern sich und die Weinberge erstrahlen in vielen Farben. In Ludwigshafen ist dann wieder Kerwezeit und die vielen Attraktionen sorgen bei allen Besuchern für viel gute Laune.

Zum Ende des Jahres wird es weihnachtlich-winterlich in Ludwigshafen. Der Berliner Platz erstrahlt im warmen Licht der Verkaufsstände und die Pfälzer Winzer sorgen mit ihrem ausgezeichneten Glühwein für die Stimmung. Gekrönt wird das Weihnachtsmarkterlebnis mit dem Duft der vielen Gewürze und dem abwechslungsreichen kulinarischen Angebot.

Radfahren und Wandern in Ludwigshafen

N

Anfahrt, Lage und Ziele in der Nähe

W