Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Landau in der Übersicht

Festung, Wein und Uni

Die Südpfalzmetropole Landau in der Pfalz, von den Einheimischen im breitesten Dialekt liebevoll „Landaach“ genannt, ist die drittgrößte Stadt der Pfalz. Die kreisfreie Stadt liegt im Süden von Rheinland-Pfalz, in der Region Südpfalz - zwischen dem Rhein und dem Pfälzerwald. Landau hat knapp 50.000 Einwohner, ist Universitätsstadt und eine der größten weinbautreibenden Gemeinden Deutschlands.

Nicht nur der historische Stadtkern von Landau ist eine Attraktion und ein ebenso geeigneter wie oft genutzter Ort für Feste aller Art, sondern auch jeder der acht Stadtteile hat seine schönen Ecken, seine eigenen Feste und seine besondere Geschichte: Nussdorf, Godramstein, Arzheim, Wollmesheim, Mörzheim, Queichheim, Mörlheim und Dammheim.

Im Jahre 2024 wird in Landau tüchtig gefeiert werden, der Tag der Verleihung von Stadtrechten jährt sich dann zum siebenhundertfünfzigsten Mal. Zur Tradition der Stadt gehören aber auch die langjährigen Partnerschaften mit den elsässischen Städten Haguenau und Ribeauvillé sowie mit Ruhango in Ruanda, Südostafrika.

Die Stadt Landau ist gleichzeitig das vitale Zentrum der Wirtschaftsregion Südpfalz, zählt zu den wirtschaftlich dynamischsten und zukunftsträchtigsten Regionen im südlichen Rheinland-Pfalz. Die Nähe zur Technologieregion Karlsruhe und dem französischen Elsass gepaart mit der Tatsache, dass Landau zur Europäischen Metropolregion Rhein-Neckar gehört, erweisen sich als enorme Standortvorteile. Als zentrale Drehscheibe zwischen drei europäischen Wachstumsregionen hat Landau damit ein ausgezeichnetes Entwicklungspotenzial und ist in den letzten Jahren rapide gewachsen.

Sehenswürdigkeiten Landau in der Pfalz

Eines der imposantesten Gebäude Landaus ist sicherlich die Jugendstilfesthalle. Dieser Prunkbau mit dem großen Saal ist ein gern genutzter Ort für Theateraufführungen, Konzerte, aber auch Kongresse. Ebenfalls beliebt bei Besuchern ist das Altes Kaufhaus. Neben den Landauer Akademiegesprächen finden hier allerhand kulturelle Veranstaltungen statt.

Neben diesen Gebäuden hat Landau eine wunderschöne Kirchenlandschaft. Da wäre die Stiftskirche, vor deren Front ein Lutherdenkmal steht. Der gotische Bau passt perfekt ins Stadtbild der historischen Innenstadt. Auch von Innen ist die Stiftskirche schon alleine wegen ihrer Barocken Orgel imposant. Wer schon immer mal über die Dächer der Stadt schauen wollte, sollte definitiv bei einer Stadtführung den Turm erklimmen.

Ein weiterer wichtiger Sakralbau ist die gewaltige Marienkirche, der zweitgrößte Kirchenbau im Bistum Speyer. Der neoromantische Bau mit seinen zwei Türmen und dem großen gotischen Fenster, sowie den anliegenden Gartenanlagen ist ein wahrhaftig enormer Bau. Sie lässt erahnen, was Gottesfurcht bedeutet, wenn sich die Treppen und die große Kirchenfront vor einem aufbauen.

Wer es ruhig mag, sollte in den Kreuzgarten der Augustinerkapelle gehen. Hier ist ein kleiner idyllischer Garten von gotischen Fenstern umrahmt und bildet eine Oase der Ruhe und Entschleunigung.

Geschichtsinteressierte werden gerade aus kunsthistorischer Sicht das Frank-Loebsche Haus besuchen. Versteckt ist der Eingang in einer verwinkelten Gasse direkt hinter dem alten Kaufhaus. Nach der Suche wird man allerdings mit einem sehr schönen Innenhof belohnt. Ein in Landau beliebter Ausstellungsort, aber auch architektonisch von besonderem Wert, ist die Villa Streccius. Hier finden regelmäßig Ausstellung lokaler aber auch berühmter Künstler statt.

Überbleibsel der Stadtmauer sind ebenfalls in Landau noch vorhanden. Da gebe es zum einem das deutsche Tor, vor dessen Front ein grimmig nach Frankreich schauender Löwe steht, aber auch etwas versteckt am oberen Ende der Innenstadt das französische Tor aus markantem Rotsandstein. Richtung Universität findet man auch die Reste der ehemaligen Wehranlagen des Landauer Fortes. Mitten darin steht der Landauer Bismarckturm, welcher einer der größten Bismarcktürme ist. Die Fortanlagen, vor allem die Gänge können über den Trägerverein sogar besichtigt werden.

Wer noch mehr über die Stadt erfahren möchte, sollte das neu konzipierte Stadtmuseum in Landau besuchen. Neben einem historischen Stadtplan erfährt man hier allerhand über die Landauer, ihr Wirken in revolutionären Bestrebungen wie dem Nußdorfer Bauernaufstand und vieles mehr.

Freizeitangebote gibt es in Landau zu genüge, neben dem Zoo Landau und dem Reptilium für Tierbegeisterte, bieten auch die zahlreichen Parks und Grünanlagen genug Raum für Freizeit- und Erholungsaktivitäten aller Art. Sehr hervorzuheben sind da die seit 2015 bestehenden Gärten des Landesgartenschaugeländes, die - liebevoll integriert - in das Naturschutzgebiet Ebenberg übergehen.

Mit dem Gloria und dem Universum hat Landau zwei alte Kinogebäude, in letzterem wird noch regelmäßig vorgeführt, ersteres bietet als Gloria Kulturpalast ein breites Veranstaltungsprogramm über das gesamte Jahr hinweg.

Veranstaltungen Landau in der Pfalz

An Festen mangelt es der Stadt Landau auch nicht. Als klassische Volksfeste sind hier besonders der Maimarkt Ende April und der Herbstmarkt Anfang September zu erwähnen. Hier gibt es eine Menge Fahrgeschäfte, ein Riesenrad und Karusselle. Auch für das Leibliche wohl wird in der Fressgasse gesorgt.

Anfang Juli wird es laut in der Stadt. Ein ganzes Wochenende lang erschallt es von allen Ecken und Ende der Stadt. Local Heros, bekannte Größen und vieles mehr geben sich auf den Bühnen in der Stadt die Klinke in die Hand. Es ist ein berauschendes Fest, voller Stände, Attraktionen und Musik.

Bevor es in den Herbst geht, wird es Anfang Oktober nochmal bunt in der Stadt. Auf dem alten Messplatz findet jedes Jahr am dritten Oktoberwochenende das Fest des Federweißen statt. Hier gießen die lokalen Winzer ihren neuen Wein aus, dazu wird deftiges Essen nach guter Art der Pfälzer gereicht.

Neben Musik, Wein und gutem Essen finden auch jedes Jahr im April/Mai das La.Meko Filmfestival statt. Hier zeigen mehrere Filme einer Jury was sie zu bieten haben und sind gerade unter jüngeren Besuchern sehr beliebt.

Im Winter, genauer Ende November hält dann der Thomas-Nast Nikolaus-Markt auf dem Rathausplatz Einzug. Es duftete nach Glühwein und Gewürzen, aber auch Noten von Karamell und Spekulatius liegen in der Luft. Neben allem was einen guten Weihnachtsmarkt so ausmacht, findet sich auch ein historischer Handwerker Markt. Regelmäßig leuchten die Augen der Kinder, wenn sie den Handwerkern bei ihrem traditionellen Gewerbe zuschauen.

In den acht Stadtteilen gibt es natürlich auch allerhand Kurzweil - hier dominieren die Weinfeste, aber auch die traditionellen Kerwen den Veranstaltungskalender.

Premium Partner

Landau in der Pfalz Logo