Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Hofstätten in der Übersicht

Märchendorf im tiefen Walde

Die kleine Waldgemeinde, formal eine Enklave von Wilgartswiesen, ist von dort aus allerdings nicht direkt, sondern nur über die B10 und bei Rinnthal auf die B48 abbiegend zu erreichen. Der kleine Ortsteil ging aus einem mittelalterlichen Dorf hervor und liegt inmitten eines malerischen Hochtals, dem Flachbachtal, im Pfälzerwald. Und wenn wir schreiben „inmitten“, dann meinen wir das auch so. Geographisch ist Hofstätten sozusagen das Epizentrum des größten zusammenhängenden Waldgebiets in Deutschland.

Sehenswürdigkeiten Hofstätten

Über die Ursrünge von Hofstätten ist wenig bekannt. Sicher ist, dass die Gemeinde im Mittelalter entstanden ist und schon zu dieser Zeit eine Kirche und eine Schule hatte. Die Häuser kommen in der klassischen Pfälzer Bauart, oft als Bauernhofhäuser, daher: Entweder sind sie nicht verputzt und der Blick auf das alte Fachwerk liegt frei, oder sie sind typisch kalkweiß gehalten. Die Kirche ist ein Restaurationsbau aus den frühen dreißiger Jahren. Das alte Schulhaus und das alte Forsthaus des bayrischen Königreiches sind ebenfalls schöne Gebäude aus der damaligen Zeit.

Besonders Abenteuerlustige können sich auf eine kleine Entdeckungstour begeben, denn Hofstätten als mittelalterliches Dorf, denn etwas tiefer im Wald von Hochstätten befinden sich am Rande eines Hochmoors – die Wüstung Moisbruch – alte Gebäudeanlagen, die auf eine Besiedlung hinweisen. Sind das die Anfänge der kleinen Gemeinde?

Mit dem Eschkopf und dem Moisiskopf im Norden der Gemeinde liegen gleich zwei Berggipfel mit knapp über 600 Metern auf Hofstättener Gebiet.

Übernachten Hofstätten

Üext.....Text.......Text....

Essen und Genießen Hofstätten

Für einen recht kleinen Ort wie es Hofstätten ist, ist die Dichte der Möglichkeiten, sich kulinarisch verwöhnen zu lassen, überraschend hoch - aber bei der hohen Zahl von Besuchern zum Wandern und Mountainbiken auch irgendwie notwendig. Schließlich braucht´s Kraft, um die Weiten vom Pfälzerwald zu erkunden. Hier kommen deswegen unsere Favoriten:

Müller´s Lust

Müller´s Lust

Müller´s Lust

Ortsstraße 12
76848 Hofstätten
Telefon: 06397-993188
E-Mail: info@muellerslust.de
Web: www.muellerslust.de

Nicht weit nach dem Ortseingang von Hofstätten liegt auf der rechten Straßenseite Müller´s Lust – wahrlich ein Schatzkästchen, in dem es sich nicht nur hervorragend Speisen, sondern auch königlich übernachten und tüchtig feiern lässt.

Die Speisekarte des Hauses steht auf der soliden Basis der regionalen Küche mit Einflüssen aus dem mediterranen Raum. Insgesamt 35 Gäste finden in der stilvoll eingerichteten Gaststube Platz, im Nebenzimmer gibt es noch einmal 15 Plätze und im Sommer lockt der dem lauschige Biergarten zum Genuss im Freien.

Viel Liebe zum Detail zeigt sich in dem im amerikanischen Lodge-Stil gehaltenen Gästehaus. Insgesamt 45 Betten finden sich hier -  feine Materialien und reichlich Holz in den originellen und unterschiedlich geschnittenen Zimmern schaffen eine urige Gemütlichkeit.

Zwischen dem zum Anwesen gehörenden ehemaligen königlich-bayerischen Forsthaus und der Lodge wird in der Backstube jeden Samstag noch traditionell gebacken. Im Außenbereich sind auch zeltende Gäste gerne gesehen, für die auch ein Grillplatz zur Verfügung steht. Dieter Müller ist übrigens Biker mit Leib und Seele und freut sich deshalb immer auf Kollegen - Tipps für Touren durch die Region inklusive.

mehr erfahren

Pfälzer Wald Stub´n

Pfälzer Wald Stub´n

Pfälzer Wald Stub´n

Ortsstraße 28
76848 Hofstätten
Telefon: 06397-2329828
E-Mail: info@pfaelzerwald-stubn.de
Web: www. pfaelzerwald-stubn.de

Die Pfälzer Wald Stub`n in Hofstätten steht für Pfälzisch-Österreichische Gemütlichkeit und Esskultur. Aus der Steiermark kommt er, der Christian Vasold - und wollte sich hier eigentlich nur das Nest seiner Träume bauen, bevor ihn und seine Familie doch wieder das Wirtshaus-Fieber gepackt hat. Und so können Sie in der Pfälzer Wald Stub`n neben regionalen und frischen Pfälzer Spezialitäten auch verschiedene Österreicher Klassiker bekommen, den originalen Apfelstrudel beispielsweise.

Und weil es hier deshalb zünftig und deftig zugeht, ist die Pfälzer Wald Stub´n eine gute Empfehlung für richtig Hungrige - nach der Wanderung, der Biketour oder nach der Ausfahrt mit dem Motorrad: Das Jausenangebot zum Beispiel, aber natürlich auch Rollbraten, Schnitzel- und Steaks und Leichteres wie ein Gemüsepfannerl, Käsespätzle oder Flammkuchen. Und selbstverständlich ist auch für die Kinder gesorgt.

Die Pfälzer Wald Stub`n hat übrigens eine lange Tradition. Schon seit 1898 wird das Anwesen als Gasthaus geführt. Mit ihrem Festsaal für 40 Personen könne Sie hier übrigens auch prima Feiern oder Arbeiten. In der Pfälzer Wald Stub´n haben Sie außerdem die Möglichkeit, an der Rittertafel zu speisen - ab 20 Personen versetzt Sie Christian mit seinen Helfern kulinarisch in die Stauferzeit zurück.

mehr erfahren

Wandern Hofstätten

Die kleine Gemeinde im Hochtal hat einen schönen, beruhigend plätschernden Bachlauf, der direkt an der Gemeinde vorbei führt. Dieser Bach ist neben der Naturschönheit des Biosphärenreservats Pfälzerwald ein schöner Ausgleich zum hektischen Leben in der Stadt. Von hier aus können wunderbare Wanderungen innerhalb vom Pfälzerwald unternommen werden. Egal wohin es Sie treibt, die Luft ist frisch und die Natur entspannend.

Gerade der Waldgürtel von 15 Kilometern Dicke macht Hofstätten zu einem besonders attraktiven Ausflugsort für Wanderer und Mountainbiker. Seien es die schönen Wanderwege oder die verschlungenen Straßen, für alle ist etwas dabei. Sehr viele Wander- und Fahrradrouten kommen durch Hofstätten, das touristisch erschlossene Örtchen ist auch für Leute, die dort bei einer mehrtätigen Tour einen Halt machen möchte, eine gute Adresse.

Eine beliebte Wanderung führt an das Annweiler Forsthaus im Süden von Hofstätten. Derzeit ist die Gastwirtschaft leider geschlossen, was sich kurzfristig ändern soll. Bis hierhin sollten Sie eine Stunde einplanen, noch einmal so weit über das Annweiler Forsthaus hinaus liegt der Kirschfels, einer der schönsten Aussichtspunkte der Pfalz. Auf einer dort errichteten Tribüne sitzt man bequem wie in einem Theater - ohne Schauspieler, dafür aber mit einem Panoramablick über den Pfälzerwald, der seinesgleichen sucht.

Eine spannende Wanderung mit Einkehrmöglichkeit am Ziel ist die Tour hinüber nach Hermersbergerhof. Etwas eineinhalb Stunden sind notwendig, die zahlreichen Ausblicke über das Zentrum vom Pfälzerwald entschädigen für die ein- oder andere Steigung. Das Ziel Hermersbergerhof ist die in der Pfalz am höchsten gelegene Siedlung.

 

Premium Partner

Hofstätten Logo