Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Elmstein in der Übersicht


Das Zentrum im Elmsteiner Tal

Das Elmsteiner Tal - fast schon ein Zauberwort für Wanderer, Mountainbiker und...Motorradfahrer. Wer Ruhe sucht, sowohl vor zu vielen Menschen als auch auf den Straßen, der findet in Elmstein was er sucht. Und dabei ist das Elmsteiner Tal wahrhaftig ein Traum. Geschwungen zieht es sich von Lambrecht im Norden bis hinaus Richtung Johanniskreuz im Süden. Burgen säumen die Strecke, lauschige Seen und Weiher lassen grüßen - und der Pfälzerwald bildet dazu die schützende Kulisse der Romantik.

Aber genug vom Tal, jetzt geht´s um die namensgebende Gemeinde Elmstein, ihre Ortsgemeinden und Annexen...und weil dieser Begriff nicht jedem geläufig ist: Annexen sind genau genommen als "Anhängsel" zu übersetzen, was im Kontext der Gemeinde Elmstein mit seinen 13 Annexen und Ortsteilen auf den erste Blick eher unschmeichelhaft klingt - sind sie doch oft recht interessante Gehöfte oder kleine Häusergruppen mitten in der Natur.

Sehenswürdigkeiten Elmstein

Wie auch immer, insgesamt knapp 2.500 Menschen leben in Elmstein und dem beschriebenen Umfeld, das mit 75 Quadratkilometern die Nummer Eins der Gemarkungsflächengrößten Gemeinden in der Pfalz bedeutet. Daran kann man leicht ablesen, dass es hier "unendliche Weiten" zu erwandern und zu erradeln gibt. Wahrhaft faszinierende Waldlandschaften, Buntsandsteinfelsen und Burgruinen sind in und um Elmstein zu entdecken.

Über dem Ort selbst thront die Burg Elmstein - wie zum Schutz des historischen Ortskerns ragt sie über den Dächern von Elmstein in der Verbandsgemeinde Lambrecht auf. 

Einen Besuch wert ist in der Kerngemeinde Elmstein die Alte Samenklenge, das Museum für Wald- und Forstgeschichte, der wir auf einer eigenen Seite in Kürze etwas mehr Information gegönnen. Außerdem lohnt eine Stippvisite der wasserbetriebene Sägemühle Wappenschmiede das Kurpfälzische Jagdhaus als ältestes Haus in Elmstein.  

Die katholische Kirche Herz Mariä in Elmstein aus dem Jahr 1952 und die 1765 fertiggestellte katholische Kirche Mariä Heimsuchung mit ihrer historischen Schlimbach-Orgel sind beliebte Besichtigungsobjekte für Kulturliebhaber.

Aber auch die Ortsteile und Annexen von Elmstein sind es wert, beschrieben und besucht zu werden. Die Kirchturmruine (BILD) der 1488 erbauten Kirche zur Mutter Gottes, einer ehemaligen Wallfahrtskirche in Appenthal fällt Neuankömmlingen direkt an der Einfallstraße in´s Auge.

Ebenfalls im Ortsteil Appenthal ist seit 1973 eine Künstlerkolonie entstanden: Drei Häuser stehen im Privatbesitz von Künstlerinnen für Intarsienkunst, Töpferei und Malerei. Daraus entwickelten sich auch die seit 2011 stattfindenden Kulturtage „Kultur total im Elmsteiner Tal“. Interessant auch der Glockenturm von Appenthal mit historischem Geläut.

Durch Appenthal führt die Straße nach dem Ortsteil Harzofen, das mit dem Naturfreundehaus Harzofen ein Kulturdenkmal und eine gesellige Stätte zugleich zu bieten hat. Einige hundert Meter in nordöstlicher Richtung auf halbem Weg nach Esthal liegt Schwabenbach, eine kleine Häusersiedlung, die komplett von Wald umgeben ist. Wiederum ein paar hundert Meter sind es dann noch zur Wolfsgrube, einem Weiler, der aus dem Forsthaus Wolfsgrube und einigen Wirtschaftsgebäuden besteht. Unterhalb am Breitenbach lädt die bewirtschaftete Wolfsschluchthütte Wanderer und Radfahrer zum Kraft tanken ein.

Im Ortsteil Speyerbrunn begrüßt am Ortseingang die katholische Kirche St. Wendelinus und St. Hubertus von 1932. In einem Talende bei Speyerbrunn liegt Erlenbach, mit seinen acht Wohngebäuden auf der Frankenweide, dem mittleren Stück Pfälzerwald. Erlenbach ist Durchgangsstation der Mountainparktour 5 und der Nordroute vom Pfälzer Jakobsweg. Hier - wie übrigens auch zwischen Elmstein und Mückenwiese - sind einige historischen Triftanlagen zu sehen.

Wer in Schwarzbach angekommen ist, der befindet sich schon fast an der Grenze zur Urlaubsregion Kaiserslautern Süd mit Johanniskreuz, einem Weiler der Gemeinde Trippstadt. In Schwarzbach selbst entspringt der gleichnamige Bach und schickt sein Wasser hin zum Speyerbach, der erst in Speyer als Zufluss vom Rhein endet.

Ein paar Kilometer südöstlich liegt der Ortsteil Iggelbach, mit gut 800 Einwohnern einer der größeren Ortsteile von Elmstein. Sehenswert ist hier der auf das Erbauungsjahr 1889 zurückgehende Glockenturm (BILD), seit April 2016 haben die Iggelbacher mit dem Ziplinepark eine echte Attraktion im Ort.

Noch etwas weiter südlich liegen die beiden Weiler Stilles Tal und Horesselwiese. Ganz in der Nähe: Die Hofruine Geisskopf bei der Geisswiese, eine untergegangene Siedlung von Waldbauern.

Der Ortsteil Schafhof indes ist fest mit Elmstein zusammengewachsen, er liegt etwas höher als die Kerngemeinde und eine reine Wohnsiedlung. Auf halbem Weg dorthin biegt man links nach dem nur wenige Häuser zählenden Rödertal ab.

Hinaus Richtung Lambrecht führt die Straße am Speyerbach entlang durch Helmbach, wo sich der gleichnamige Helmbach fröhlich plätschernd zum Speyerbach gesellt. Folgt man ihm in umgekehrter Fließrichtung, gelangt man zum Helmbachweiher mit kleinem Kiosk und zum Forsthaus Helmbach.

Übernachten Elmstein

Elmstein und seine Umgebung strahlen Ruhe aus und so halten es auch die Gastgeber in ihren herzlich und gastlich geführten Residenzen. Ob Hotel, Gästehaus, Pension oder Ferienwohnung - hier im Elmsteiner Tal findet jeder sein Plätzchen, um auf Zeit zu wohnen und die zur Entdeckung der Region ideale Ausgangsbasis zu schaffen. Wir stellen Ihnen gerne unsere Favoriten vor.

Landgasthaus Zur Linde

Landgasthaus Zur Linde

Landgasthaus Zur Linde

Hauptstraße 60
67471 Elmstein
Telefon: 06328-1239
E-Mail: info@zur-linde-elmstein.de

Web: http://www.zur-linde-elmstein.de

 

Wenn man durch Elmstein im Herzen vom Pfälzerwald fährt, fällt das prächtige Sandsteinanwesen sofort in´s Auge. Zur Linde heißt der Ort, in dem die Gastlichkeit zuhause ist. Und das gilt sowohl für den Fall, dass Sie etwas länger in Elmstein bleiben wollen, als auch dann, wenn es Hunger und Durst zu stillen gilt – und wenn´s noch dazu schmecken soll.

Beide Ansprüche erfüllt die Familie Kratz sehr gerne für Sie, denn familiäre Atmosphäre ist in der Linde Programm – ganz einfach weil´s den Gastgebern Freude macht, Menschen bei sich zu haben. Alleine im mediterranen Biergarten können das bis zu 80 Gäste sein. Mitten in der Pfalz speisen meint hier natürlich auch typisch Pfälzisch genießen. Bodenständige und gutbürgerliche Küche - dafür steht das Landgasthaus zur Linde in Elmstein.

Zum Eindruck beim Betreten der Linde ist Behaglichkeit der erste Gedanke, der sich aufdrängen will und der sich in den Zimmern der Pension fortsetzt. Irgendwie passt das Landgasthaus Zur Linde damit in die Region im Elmsteiner Tal wie die berühmte Faust auf´s Auge: Gemütlich, frei von Hektik, geerdet und mit hohem Wohlfühlfaktor. Und was will man mehr?

mehr erfahren

Premium Partner

Elmstein Logo