Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …


Clausen in der Pfalz

Ein beliebter Ferienort im Gräfensteiner Land mit herrlichen Aussichten und einer Lage zwischen Wäldern und grünen Wiesen – das ist Clausen. Wer die Pfalz mag und das kleine Örtchen noch nicht besucht hat, sollte sich ein Plätzchen zwischen dem grün umsäumten Clausensee und den überschatteten Wanderwegen suchen und sich selbst von der traumhaften Naturkulisse überzeugen. Die Ortsgemeinde Clausen liegt in der Südwestpfalz und gehört mit seinen 1407 Einwohner in die Verbandsgemeinde Rodalben, die deckungsgleich mit der Urlaubsregion Gräfensteiner Land ist.

Sehenswürdigkeiten Clausen

Der Ortskern von Clausen ist nicht nur Heimat für das Rathaus und die Pfarrkirche der Gemeinde, sondern natürlich auch dem Dorfplatz mit dem verspielt gestalteten Hawebrunnen. Dieser Brunnen erinnert an die Zeit, in der Clausen noch von der Handwerkskunst der Töpferei geprägt war.

Das Gräfensteiner Land bietet mit seiner idyllischen Natur einige Möglichkeiten, erstaunliche und faszinierende Sehenswürdigkeiten zu bewundern – allen voran die Burgruine Gräfenstein in der Nähe von Clausen, ein Juwel aus der Stauferzeit, im 12. und im 13. Jahrhundert. Sie ist eine der am besten erhaltenden Burgen der Pfalz, von der aus Besucher einzigartige Aussichten über den Pfälzerwald genießen können. Um die Stadt Rodalben herum sind vor allem der Bruderfelsen und die Bärenhöhle interessant. 

Ein beliebtes Naherholungsgebiet ist der Clausensee unweit der Gemeinde. Hier gibt es einen Campingplatz und einige Möglichkeiten der Zerstreuung.

Wandern und Radfahren Clausen

Mitten im Herzen des Pfälzerwaldes gelegen, bietet die Region in- und um Clausen zahlreiche Möglichkeiten, einen unvergesslichen Aufenthalt zu erleben. Ob beim Radfahren oder Wandern: Die grandiose Landschaft vom Gräfensteiner Land mit den rauschenden Seen, Bäche, den bizarren Buntsandsteinformationen und den mittelalterlichen Burganlagen lassen Naturfreunden das Herz höherschlagen. Mit rund 42 verschiedenen Wanderrouten lässt sich Clausen auf viele verschiedene Art und Weise erwandern und erkunden. Wie wäre es mit einer Wanderung zum Hilschberghaus, dem Kuhfelsen und dem Fuchsfelsen zum Beispiel? Dieser Weg ist nicht nur ein im Wortsinne aussichtsreicher Wanderweg, sondern hier lassen sich auf wenigen Kilometern faszinierende Folgen von Naturereignissen bewundern.

Ein weiterer beliebter Zeitvertreib in der Region um Clausen ist das Rad- und Mountainbike fahren. Der Mountainbikepark Pfälzerwald ist dafür perfekt ausgerichtet: Knackige Singletrails wechseln sich mit kräftezehrenden Anstiegen und Abfahrten ab. Dafür wird jeder ehrgeizige Fahrer mit einem herrlichen Blick auf die umliegenden Baumwipfel bis hinunter in die französischen Nordvogesen belohnt.

Veranstaltungen Clausen in der Pfalz

Jedes Jahr im Oktober freuen sich die Clausener, ihre trditionelle Kerwe wieder gemeinsam mit ihren Besuchern und Gästen feiern zu können. Mit deftigen Speisen, leckeren Pfälzer Weinen und einem schönen Festprogramm hat die Kerwe alles, was das Herz begehrt.

Logo Gräfensteiner Land

 

Auf der Seite Veranstaltungen in Clausen finden Sie einen Überblick aller Veranstaltungen in Clausen und im Gräfensteiner Land.

Lage, Anfahrt und Ziele in der Nähe von Clausen

Clausen liegt am westlichen Rand vom Pfälzerwald nördlich über der Stadt Rodalben. Aus der Richtung Kaiserslautern geht es die B270 herunter, die bei Waldfischbach-Burgalben verlassen wird. Nach zwei Kilometern erreicht man Donsieders und das Ziel Clausen ist nach zwei weiteren Kilometern erreicht. Aus südlicher Richtung kommend verlässt man die B10 zwischen Pirmasens und Landau in der Pfalz an der Abfahrt Münchweiler an der Rodalb und erreicht die Stadt Rodalben, aus der zwei Straßen über Donsieders nach Clausen hinaufführen. Aus Richtung Osten geht es über Leimen und Merzalben nach dem Ziel.

Bei Clausen in der Pfalz ist natürlich die prächtige Burg Gräfenstein interessant zu besuchen, im nahen Pirmasens lohnt gerade mit Kindern eine Visite vom Dynamikum. Unweit liegt auch die Stadt Dahn mit der Dahner Burgengruppe und etwas weiter südlich die Burg Berwartstein, nach deren Besuch man auf der Rückfahrt nach Leimen das Naturwunder Teufelstisch in Hinterweidenthal entdecken kann. Wer sich für Wald und Forstwirtschaft beziehungsweise auch die Geschichte vom Pfälzerwald interessiert, dem sei ein Besuch auf Johanniskreuz empfohlen, vom Haus der Nachhaltigkeit nämlich und vom Altes Forsthaus Johanniskreuz. Etwa 15 Autominuten nördlich liegt die spektaluläre Karlstalschlucht bei Trippstadt, wo es darüber hinaus das Eisenhüttenmuseum und das Trippstadter Schloss zu bestaunen gibt.

Bildnachweise: