Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Böllenborn in der Übersicht


Die Waldgemeinde aus zwei Dörfern

Der staatlich anerkannte Fremdenverkehrsort Böllenborn bildet zusammen mit seinem Weiler Reisdorf, der etwa drei Kilometer südwestlich des Hauptorts liegt, die Gemeinde Böllenborn-Reisdorf. Beide Dörfer wurden 1345 erstmals erwähnt und gehörten bis zum Ende des 18. Jahrhunderts zur Kurpfalz, ehe sie sich ab 1816 das Königreich Bayern einverleibte. Die etwas über 200 Einwohner schätzen Ihre Heimat im Wasgau, nahe Bad Bergzabern und dem Elsass, die bereits zweimal die Auszeichnung „schönstes Dorf im Kreis SÜW erhielt. In Böllenborner Gemarkung findet man übrigens die höchste Erhebung des Oberen Mundatswaldes, die Hohe Derst mit 561 Metern, die sich über die knapp 17 Kilometer lange Rundwanderung „Hohe Derst und Ruine Guttenberg“ hervorragend erkunden lässt.


Sehenswürdigkeiten Böllenborn

Die katholische Kirche Mariä Geburt gilt wegen ihrer architektonischen Besonderheiten als „Kronjuwel von Böllenborn“.  Der spätgotische Chor von 1489 der ehemaligen Wallfahrtskirche ist aufgrund seiner eigentümlichen Baugestalt bemerkenswert für die Pfalz und zum Glück nahezu unzerstört erhalten geblieben.


Veranstaltungen Birkenhördt

Im September wird gefeiert, und zwar Kerwe: in Reisdorf immer am 2. Wochenende und in Böllenborn eine Woche später, also am 3. Wochenende im September.

Unsere Premium Partner

Böllenborn Logo