Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Annweiler am Trifels in der Übersicht

Eine Perle der Pfalz

Die wahrhaft charmante Kleinstadt Annweiler ist ein anerkannter Luftkurort im südlichen Pfälzerwald und das Zentrum vom Trifelsland, dem die Reichsburg Trifels hoch über der Stadt seinen Namen gegeben hat. Die drittgrößte Stadt im Landkreis Südliche Weinstraße zieht jährlich zahlreiche Touristen an, denn sie bietet Wanderern, Kulturinteressierten und Mittelalterfans gleich mehrere, teilweise spektakuläre Highlights.

Annweiler am Trifels hat seinen Ursprung im 11. Jahrhundert. Höhepunkt der Stadtgeschichte war die Gefangenschaft von Richard Löwenherz auf der Reichsburg Trifels im 12. Jahrhundert - er musste von den Engländern seinerzet teuer freigekauft werden. Heute ist Annweiler ein malerisches Mittelzentrum mit ungefähr 7.500 Einwohnern, das als “Perle der Pfalz” bezeichnet wird und in dem es wahrlich viel zu entdecken gibt. Durch seine Lage nahe der Deutschen Weinstraße, die vielen wildromantischen Wälder, die verträumten Täler und nicht zuletzt durch die zahlreichen Burgruinen ist Annweiler am Trifels jährlich ein Magnet für Touristen.

In der Stadt selbst ist vor allem im Sommer die Markwardanlage, wie die Annweilerer ihren Kurpark nennen, im Bindersbachertal im Süden von Annweiler sehr reizvoll. Besucher können in diesem liebevoll angelegten Park einfach nur spazieren gehen oder einige der Freizeiteinrichtungen nutzen. Dazu zählen: Tennisplätze, Wassertretanlage, Minigolf, Freischach - und natürlich wird hier auch für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt. Etwas kleiner ist der Ambert-Park nahe der Stadtmitte von Annweiler.

Sehenswürdigkeiten Annweiler am Trifels

Zu den Hauptattraktionen des Ortes zählen die bereits erwähnte Reichsburg Trifels mit seinen Vorburgen Anebos und Scharfenberg, der historische Stadtkern mit seinen zahlreichen gut erhaltenen Fachwerkhäusern und dem Gerberviertel sowie der Jüdische Friedhof. Alle drei Sehenswürdigkeiten stehen unter Denkmalschutz.

Schipka-Pass Annweiler

Die weithin sichtbare, mächtige Reichsburg Trifels erlebte ihre Blütezeit zwischen 1088 und 1330. Heute sind der Hauptturm sowie der Kapellenerker gut er-halten. Noch im 15. Jahrhundert lagerten hier die so genannten Reichskleinodien. Dabei handelt es sich um die Insignien der Herrscher im Heiligen Römischen Reich: Die Reichskrone, die Heilige Lanze und das Reichsschwert. Heute sind auf dem Trifels sehr origi-nalgetreue Nachbildungen zu bestaunen. Die Burg kann fast das ganze Jahr über besichtigt werden, ledig-lich im Dezember und Januar ist der Trifels für Besucher geschlossen. An den Wochenenden finden regelmäßig Führungen über die Burganlage statt.

Ebenfalls einen Besuch wert sind die nahe gelegenen Vorburgen Anebos und Scharfenberg, im Volksmund "Münz" genannt, die zusammen mit Burg Trifels während der Zeit des Heiligen Römischen Reiches einen Schutzverbund bildeten und die heute im Volksmund die Burgdreifaltigkeit genannt werden.

Zum historischen Stadtkern von Annweiler am Trifels gehören die protestantische Stadtkirche, der hübsche und gepflegte Marktplatz, das zur Stadtmühle gehörende Mühlrad in der Queich sowie das Gerberviertel mit seiner bekannten Gasse “Schipkapass”. Die Gerber waren im 16. und 17. Jahrhundert für den wirtschaftlichen Aufstieg der Stadt verantwortlich. Die Geschichte der Stadt zeigt das sehenswerte Museum unterm Trifels.

Ein Jüdischer Friedhof mit einer Größe von fast 3.000 Hektar ist in Annweiler ebenfalls zu finden - er ist einer der ältesten seiner Art in der Pfalz. Die ersten Gräber gehen auf das 16. Jahrhundert zurück und er wurde im Laufe der Jahre immer wieder erweitert. Bekannt ist die Anlage wegen der zahlreichen alten und gut erhaltenen jüdischen Grabsteine und Denkmäler.

Erwähnenswert weil weithin sichtbar ist auch der mächtige Buntsandsteinbrocken Asselstein in Sichtweite vom Trifels. Er ist der höchste freistehende Felsen im Pfälzerwald und bei Kletterern sehr beliebt. Bestaunen kann man das Ensemble Trifels, Anebos, Münz und Asselsein übrigens am besten von der Aussichtsplattform auf dem Rehbergturm.

Essen und Genießen Annweiler am Trifels

Über die so reichlich vorhandenen Vorzüge der historischen Stadt Annweiler ist schon geschrieben worden, in den engen Gassen und Straßen der Gemeinde wartet auch jede Menge Kulinarisches - allerdings nicht nur dort, sondern auch hoch an den Bergen rund um Annweiler. Alles ist eines gemeinsam: Herzliche Pfälzer Gastlichkeit und Gaumenfreuden, die zum Wiederkommen verführen.

Schützenhaus Annweiler

Schützenhaus Annweiler

Schützenhaus Annweiler

Turnerweg
76855 Annweiler am Trifels
Telefon: 06346-2979
E-Mail: info@schuetzenhaus-annweiler.de
Web: schuetzenhaus-annweiler

An der Höhengaststätte Schützenhaus hoch über Annweiler am Trifels liegt Ihnen sprichwörtlich das Trifelsland zu Füßen. Das Panorama von der herrlichen Sonnenterrasse zeigt einen bedeutenden Teil der Sehenswürdigkeiten, für die die Region so bekannt ist: Die Reichsburg Trifels mit ihren Vorburgen, den mächtigen Asselstein, den Rehbergturm oder die Luger Geier-steine  - und natürlich die Stadt Annweiler direkt unterhalb.

Bei so viel Pracht darf Speiseangebot und -qualität natürlich nicht hinten anstehen. Dafür garantieren Anja und Sascha Hoffelner vom Schützenhaus Annweiler schon seit vielen Jahren. Von einem Geheimtipp zu sprechen, wäre deswegen anmassend - was Preis-Leistung angeht, ist es das Schützenhaus Annweiler aber allemal.

Die Schnitzelvariationen gehören sicher zum Besten, was die Region zu bieten hat. Ehrliche und gutbürgerliche Küche ist das Motto: Neben Schnitzel gibt´s saftige Rumpsteaks, feine Schweinelende, Bratwurst, Leberknödel oder frische Salate. Das Ganze mit einem Bierchen oder einem Glas Wein während des Sonnenuntergangs auf der Terrasse genossen - schöner geht´s fast nirgendwo in der Pfalz.

Und wenn´s das Wetter mal nicht so gut mit dem Trifelsland meint, dann sind Sie in der gemütlichen Gaststube mit Platz für 70 Gäste und dem typischen Pfälzer Hütten-Flair bestens aufgehoben. Natür-lich sind den Hoffelners auch Wanderer, Mountainbiker, Kletterer, Motorradfahrer und Vierbeiner herzlich willkommen.

mehr erfahren

Wandern und Radfahren Annweiler am Trifels

Gegenüber vom Jungturm ¨ber Annweiler

Annweiler ein Wander- und Radwandereldorado zu nennen ist ganz sicher nicht übertrieben. Denn auf-grund des Reliefs und der vielen Highlights, die auf vergleichsweise kleiner Fläche zusammenliegen, ist es vor allem die Abwechslung, mit der das Trifelsland seinen Reiz erfährt. Dadurch finden sich Strecken unterschiedlicher Schwierigkeitscharakteristika, die somit jeweils für Hobby- und ambitionierte Sportler geeignet sind. Wanderungen und Radtouren, die die Stadt Annweiler am Trifels berühren oder zum Ausgangs- und Endpunkt haben, sind beispielweise der Annweiler Burgenweg, der Richard-Löwenherz-Weg, der Mönchsweg, der Pfälzer Keschdeweg sowie der Pfälzer Weinsteig. Aber auch im "restlichen" Trifelsland gibt es interessante Touren, die zum Teil auch über seine Grenzen hinausgehen und die wir deshalb auf der Seite der Urlaubsregion Trifelsland zusammengefasst haben.

Veranstaltungen Annweiler am Trifels

Seit 2005 gibt es zu Ehren des ehemaligen Gefangenen der Stadt das Richard-Löwenherz-Fest. Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich hierbei um ein Mittelalterfest. Im Oktober feiern die Bewohner von Annweiler das Keschdefeschd, bei der sich alles um die Kastanie dreht. Die Burgbelebung des Trifels hat die Lebensweise und die Gewohnheiten der Burgbewohner im Mittelalter zum Thema und findet an drei Wochenenden im Jahr statt. Zu den weiteren regelmäßigen Veranstaltungen in Annweiler zählen der Kunsthandwerker- und natürlich der Weihnachtsmarkt. Ein weiterer Höhepunkt des Jahres ist der Kultursommer in Annweiler. Im Park und auf dem Rathausplatz finden in den Sommermonaten zahlreiche Konzerte statt...nun aber die Veranstaltungs-Höhepunkte in Annweiler der Reihe nach:

Richard-Löwenherz-Fest

Seit 2005 gibt es zu Ehren des früheren englischen Königs das Richard-Löwenherz-Fest. Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich hierbei um ein Mittelalterfest mit einem Markt, Schaustellern und vielen weiteren mittelalterlichen Highlights. Jährlich kommen bis zu 10.000 Besucher zu diesem Spektakel.

Richard Löwenherzfest Annweiler

Was der englische König mit Annweiler am Trifels zu tun hat, weiß in der Pfalz jedes Kind: Er hat etwa ein Jahr in Annweiler am Trifels gewohnt…nun ja, nicht ganz freiwillig und das Wort “gewohnt” ist auch ziemlich geschmeichelt: Als Gefangener von Kaiser Heinrich dem VI wurde er nämlich seinerzeit auf der Reichsburg Trifels arretiert und schließlich gegen eine immense Lösegeldzahlung von umgerechnet 23 Tonnen Silber und einige politische Zugeständnisse freigelassen. Wahrscheinlich ist das auch der Grund, warum beim Richard-Löwenherz-Fest von den Besuchern nicht wie gewöhnlich Eintritt, sondern Wegezoll erhoben wird…

Das Richard-Löwenherz-Fest findet in jedem Jahr am letzten Juli-Wochenende im historischen Ortskern von Annweiler am Trifels statt - genauer beschrieben verwandelt er diesen sogar - nämlich in einen einzigen, authentischen Mittelaltermarkt: Glaukler sogen für Unterhaltung, Rittersleut´ stehen an jeder Ecke und in den Gassen verkaufen Handwerker und Händler zeitgenössische Kunst. Die mehrtägige Großveranstaltung wartet unter anderem mit Schnitzarbeiten, Töpferei und Kerzenziehen auf. Für die kleinen Besucher gibts´s beispielsweise das Ritterturnier, ein Puppentheater, Kinderschminken, ein Rittertunier und viele Attraktionen mehr.

Für musikalische Unterhaltung ist natürlich genauso gesorgt wie für Speise und Trank, bevor das Richard-Löwenherz-Fest in Annweiler mit der großen Feuershow am Samstagabend seinen Höhepunkt erfährt. Übrigens: Wer in mittelalterlichen Gewändern zum Richard-Löwenherz-Fest erscheint, der zahlt den reduzierten Eintrittspreis - pardon...Wegezoll.

Keschdefeschd

Im Oktober jeden Jahres feiern die Annweilerer ihr Keschdefeschd - wichtig für die Nichtpfälzer: “Keschde” ist pfälzisch für Kastanien. Bei dieser Veranstaltung dreht sich alles um die Esskastanie: An mehr als 30 Ständen gibt´s so ziemlich alles, was irgendwie mit der Marone zu tun hat, gleich ob essbar oder trinkbar. Kastaniensaumagen etwa, Kastanienhonig, Kastaniensuppe, Kastanienwurst, Kastanienlikör, Kastanienessig oder Kastanienbier und noch einiges mehr.

Keschdefeschd Annweiler

Die zusammen mit dem Wein von den Römern vor mehr als tausend Jahren hierher gebrachte Kastanie spielt in der Region deshalb eine so große Rolle, weil die Südpfalz mit ihrem mediterranen Klima eine der in Deutschland raren Gegenden ist, wo die Kastanien-bäume überhaupt gedeihen können - und sogar den größten Kastanienwald in Deuschland kann man nahe der Villa Ludwigshöhe bei Edenkoben vorweisen.

Welch große Bedeutung die Kastanie von ihrer Blüte-zeit im Juni bis zur Erntezeit im Oktober hat, wird auch daraus ersichtlich, dass es hier in dieser Zeit die Kastanientage in der Südpfalz gibt. Während derer finden neben dem Annweiler Keschdefeschd mit dem Hauensteiner Kastanienmarkt in Hauenstein und dem Wein- und Kastanienmarkt in Edenkoben zwei weitere große Feste statt und auch die Gastronomen bieten in dieser Zeit besondere Leckereien mit der „Keschde“ an. Darüber hinaus finden Kastanienwanderungen statt und der Marone sind mit dem Pfälzer Keschdeweg außerdem insgesamt 60 Wegekilometer durch die Pfälzerwald gewidmet, auf denen die hellgelben Blüten aus dem Waldes hervorleuchten und ihren Duft verströmen.

Am Wochenende vom Annweiler Keschdefeschd sind Sonntags in der Innenstadt von Annweiler von 12:00 bis 17:00 Uhr die Geschäfte geöffnet. Höhepunkt des Festes ist in jedem Jahr die feierliche Krönung der Kastanienprinzessin.

Burgbelebung Trifels

Wer schon immer wissen wollte, wie die Rittersleute im Mittelalter zu speisen pflegten, bekommt auf der Burg Trifels drei mal im Jahr Gelegenheit, das zu erfahren und zu erleben. Das Folgende aus dem Jahr 2018 steht beispielhaft, denn die Programmpunkte der Burgbelebung alternieren jährlich.

Kaisersaal auf Burg Trifels

An den drei Wochenenden der Burgbelebung gibt es das, was in diesen längst vergangenen Zeiten so gegessen wurde: Aus dem Küchenlager Wein in Hülle und Fülle, Saubohnen im Milch gekocht, Frischfisch, gebratenes Wild und mit Pfeffer, Muskat oder Safran gewürzte Früchte von der Gruppe der Ritter „Wölfe vom Halsgraben“. Aber auch der Förderverein „Trifels-freunde“ ist am Start und bietet für risikoscheue Gesellen Zeitgemäßes zum Essen und Trinken an.

Aber nicht nur die Ess- und Trinkkultur wrd an jenen Tagen belebt, sondern auch die Herstellung von Schwertern, Pfeil- und Bogen, Kettenhemden, Lanzen, Spießen und Schilden werden gezeigt, genauso wie der Einsatz von Schwert und Schild von den Rittern der „Epposteiner“. Bogenschießen und Waffenschau zeigen dagegen die „Die Herrenlosen“ im Zwinger.

Die einjährige, gemeinsame Geschichte der Reichs-burg Trifels und König Richard Löwenherz wird als „Die Befreiung des Richard Löwenherz“ durch das Stationentheater aufgeführt. Wer die Geschichte kennt, darf sich ganz besonders über eine profes-sionelle Darbietung rund um die damaligen Ereignisse freuen: Gefangennahme durch Herzog Leopold V., Auslieferung an Heinrich VI, Festsetzung auf dem Trifels und schließlich die Freilassung des Königs von England - nach zähen Verhandlungen und gegen hohes Lösegeld und einige andere Zugeständnisse.

Für das ganze Programm rund ums Mittelalter und die vielen Mitmachangebote für Kinder an den Tagen der Burgbelebung wird lediglich der reguläre Eintrittspreis erhoben.

Logo Trifelsland

 

Auf der Seite Veranstaltungen in Annweiler finden Sie einen Überblick aller Veranstaltungen in Annweiler und im Trifelsland.

Lage, Anfahrt und Ziele in der Nähe von Annweiler am Trifels

Die Stadt Annweiler im Trifelsland ist Sitz der gleichnamigen Verbandsgemeindeverwaltung und als solche Teil vom Landkreis Südliche Weinstraße. Die Gemeinde liegt im Queichtal, das sich vom westlich gelegenen Hauenstein über Annweiler und Albersweiler zieht, wo die Queich über Landau bis zu ihrem Rheinzufluß in Germersheim weiterfliesst. Parallel zum Queichtal verläuft die B10, so dass Annweiler am Trifels sehr gut erreichbar ist: Von Zweibrücken und Pirmasens im Westen und Landau in der Pfalz im Osten, wo auch die Nord-Süd-Autobahn 65 anschließt. Von der B10 führen zwei Abfahrten in der Stadt Annweiler hinein, eine im Osten und eine im Westen der Stadt.

Freizeitangebote und Sehenswürdigkeiten in und um Annweiler: Reichsburg Trifels Annweiler, Museum unterm Trifels, Wild- und Wanderpark Silz, historische Städte Landau und Annweiler, Slevogthof Neukastel Leinsweiler, Alla Hopp Ilbesheim, Kleine Kalmit Ilbesheim, Zoo Landau, Reptilium Landau, Therme Bad Bergzabern, Madenburg Eschbach, Teufelstisch Hinterweidenthal, Felsland Badeparadies Dahn, Biosphärenhaus Fischbach, Raubritterburg Berwartstein, Dynamikum Pirmasens.