Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Bauwerke

Wahrzeichen von Burrweiler

Schon von Weitem sieht man sie, wenn man aus östlicher Richtung nach dem Weinbauort Burrweiler unterwegs ist: Die St. Annakapelle, die getrost als Wahrzeichen der Gemeinde auf der Weinstraße gelten darf. Auf einer Höhe von gut 400 Metern thront die Kapelle über dem "Rebenteppich Südliche Weinstraße" und ist ein beliebtes Ziel für Wanderer, auch wegen der St. Annahütte direkt anbei, in der man sich - typisch Pfälzerwaldhütte - deftig stärken kann.

Die St. Annakapelle - Südliche Weinstraße

Die St. Annakapelle bei Burrweiler kann nicht mit dem Auto angefahren werden, der recht steile Fußweg vom Parkplatz ist allerdings in nur 10 Minuten zu bewältigen. Oben angekommen, wird man vor der Kapelle mit einer herrlichen Aussicht belohnt - bis hinüber in den Odenwald und den Schwarzwald, wenn es das Wetter gut meint.

Der Ausläufer vom Teufelsberg, auf dem die St. Annakapelle steht, hat eine lange Wallfahrt-Historie: In den Sommermonaten Juli und August ist das Bauwerk Ziel vielen Menschen, die zum Teil eine weite Anreise hinter ich haben. Die Gelöbnisprozession, die am 1. Mai jeden Jahres von Burrweiler und Flemlingen aus startet und in gewöhnlich in einer Eucharistiefeier endet.

Die Initiative für den Bau der Kapelle ging übrigens auf den Burrweiler Pfarrer Michael Hendel im 19. Jahrhundert zurück. In seinem Geiste kümmert sich heute der Förderverein St. Annakapelle e.V. um den Erhalt des Bauwerks, das zu der Großpfarrei Heilige Anna in Edenkoben gehört.

Rund um die St. Annakapelle Burrweiler

Wer von der Kapelle aus weiter in den Pfälzerwald unterwegs ist, dem stehen reichlich gut markierte Wanderwege zur Verfügung, beispielsweise zur Trifelsblickhütte, zur Landauer Hütte, dem Waldhaus Drei Buchen und der Burg Neuscharfeneck oder der Burg Meistersel.


Info

Öffnungszeiten

Hinweis: bitte informieren Sie sich unter http://www.annakapelle.de/

St. Annakapelle Logo