Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Bauwerke

Hoch über Edenkoben

Weithin sichtbar liegt das Friedensdenkmal in der Südpfalz auf dem Werderberg über der Stadt Edenkoben. Ehemals als Triumphbogen und als Siegerdenkmal an den Deutsch/Französischen Krieg von 1870/71 erinnernd, mag man diesen Bezug in unserer heutigen Zeit nicht mehr herstellen.

Der Südpfälzer nennt den weithin sichtbaren imposanten Bau heute lieber deutlich hör- und lesbar „Friedensdenkmal“. Es ist Mahnmal, Ausflugsziel und Aussichtspunkt in Einem.

Denkmal und Aussichtsplattform

Schon auf der unteren Plattform vom Friedensdenkmal ist die Aussicht über die Südpfalz grandios, nimmt man die Treppe hinauf auf die Spitze des Denkmals, öffnet sich ein Panorama, das unvergleichlich ist.

Ein weiter Rundumblick über die Rebhügel der Weinstraße und die Rheinebene tut sich auf, bei klarem Wetter und trockener Luft sieht man am Horizont den Odenwald und vorgelagert die Speyrer Türme und kann die kenntnisreichen Rufe der einheimischen Beobachter nachvollziehen: „Do, de Dom“, „De Dom, do“.

Der Besuch vom Friedensdenkmal bei Edenkoben lässt sich hervorragend mit einer Visite der Villa Schloss Ludwigshöhe und der Sesselbahn Edenkoben über der Gemeinde Rhodt in der Nähe verbinden. Hinüber nach St. Martin sind es nur wenige hundert Meter. Hier am Friedensdenkmal auf dem Werderberg findet alljährlich im August das größte und immer ausverkaufte Open Air Festival der Region statt.

Waldgaststätte Friedensdenkmal

Direkt am Bauwerk liegt die beliebte, gleichnamige Pfälzer Waldgaststätte Friedensdenkmal. Für Wanderer oder Mountainbiker sind die nicht allzu weit entfernte Edenkobener Hütte am Hüttenbrunnen, das Naturfreundehaus Edenkoben und der Hilschweiher, der mit seinem kleinen Wasserkaskaden den spannenden Anfang vom Edenkobener Tal markiert. Auch ein Besuch der bezaubernden Kleinstadt Edenkoben mit seinen Gassen und Winzerhöfen ist empfehlenswert.


Info

Öffnungszeiten

Hinweis: frei zugänglich

Friedensdenkmal Logo