Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Attraktionen

Sandsteinglühen in der Pfalz

Eppenbrunn in der Südwestpfalz ist ein interessanter Ort für Wanderfreunde: Nicht nur durch die verschlungenen Wanderwege hat sich der Ort unter Insidern einen hervorragenden Namen gemacht, sondern gerade die beeindruckenden Felsformationen, die die Wanderwege flankieren, fangen viele interessierte Blicke ein. Wer sich die Region unweit der französischen Grenze im Süden näher anschaut, der darf sich auf atemberaubende Felsen im Pfälzerwald, allen voran auf den Altschlossfelsen, freuen.

Altschlossfelsen Eppenbrunn Pfalz

Das prächtige Felsmassiv mit einer Höhe von stattlichenn 35 Metern ist als Natur- und Kulturdenkmal ausgewiesen und schafft es mit seinen bizarren Formen, einzigartigen Felsüberhängen und im Tageslicht wechselnden Farben jeden Besucher zu beeindrucken. Nicht umsonst ist der Altschlossfelsen mit seinem "Sandsteinglühen" eines der beliebtesten Bildmotive der Pfalz. Der Name stammt vermutlich von einer Burg, die vor vielen hundert Jahren auf die Felstürme gebaut wurde, aber längst zerfallen ist. Über die Schreibweise scheint man sich übrigens nicht ganz einig zu sein, denn auch die Variante "Altschloßfelsen" kommt öfter vor, genau wie "Altschloßpfad", aber dazu im nächsten Abschnitt mehr...

Premiumwandern auf dem Altschlosspfad

Viele Wanderwege ermöglichen den Aufstieg zur einzigartigen Buntsandstein-Formation wie zum Beispiel der Premium-Wanderweg Altschlosspfad. Auf einer Länge von etwa zwei Kilometern führt die Tour entlang mächtiger und faszinierender Felsen, besser als Felstürme und Felswände beschrieben. Neben bemerkenswerten Naturlandschaften sind auf der Tour weitere beeindruckende Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, wie zum Beispiel der „Hohlen Fels“ oder der „Bach ohne Grenzen“. Auf der gesamten Strecke werden sie von traumhaften und belebten Wiesen sowie den schönen und dichten Wald begleitet. Das Highlight der Tour ist und bleibt natürlich der bizarre und mächtige Altschlossfelsen. 

Wer dagegen vielleicht auf den Fersen des alten Kanzlers Helmut Kohl wandern möchte, um den Altschlossfelsen zu sehen, der sollte sich auf den gleichnamigen, ebenfalls reizvollen Wanderung bei Eppenbrunn nahe Pirmasens in der Südwestpfalz begeben. Und wer ein bisschen mehr Zeit hat und die Gegend erkunden will, der kann den Burgen im nahen Dahner Felsenland einen Besuch abstatten: Der Dahner Burgengruppe, der Burg Neudahn oder der Burg Berwartstein. Nicht weit ist es außerdem zum Naturwunder Teufelstisch in der Urlaubsregion Hauenstein oder ins Dynamikum in Pirmasens. Weiter im Westen liegt das Kloster Hornbach in der gleichnamigen Gemeinde südlich von Zweibrücken, wo sich ein Besuch vom Rosengarten und dem Schloss Zweibrücken anbietet.


Info

Öffnungszeiten

Hinweis: frei zugänglich