Stromsparmodus

Der Umwelt zur liebe!

weiter geht's

Daten werden geladen …

Es muss nicht immer Wein sein

Bei schönem Wetter draußen sitzen und ein kühles Bier genießen ist in der Pfalz wahrhaftig kein Problem. Denn hier, wo die Sonne öfter lacht als sonst irgendwo in Deutschland findet man findet man Biergärten selbstverständlich in den Städten wie Kaiserslautern, Ludwigshafen, Landau in der Pfalz oder Neustadt an der Weinstraße, aber auch in manchen kleineren Gemeinden und natürlich draußen in der freien Natur. Denn die Pfalz ist eine beliebte Urlaubsregion und Wandern und Radwandern gehört sozusagen zu den Pfälzer Genen mit dazu – und was gibt´s Schöneres als danach bei einem kühlen Bier die leeren Energiespeicher wieder aufzuladen?! Aber was ist denn ein Biergarten eigentlich so ganz genau und was macht ihn aus?

Biergärten Pfalz – sonnenverwöhnt

Ein Biergarten ist eine typisch bayrische Errungenschaft aus dem 18. Jahrhundert. Vermutlich entstand diese Art der Bierverköstigung rund um die Isar. Ein Biergarten ist nämlich früher die bevorzugte Art der Brauereien gewesen, ihr Bier schnell unter die Leute zu bringen. Das Bier wurde so ohne die Notwendigkeit einer Schenke verkauft. Heutzutage sind Biergärten oft umzäunte Sitzgelegenheiten einer Bar oder eines Restaurants. In der Pfalz gibt es davon vielleicht auch deshalb recht viele, weil die Region schließlich einmal eine Zeitstrecke lang zum Königreich Bayern gehörte und hat daher auch eine eigene Bierkultur.

Frisch gezapftes aus den Biergärten in der Pfalz

Dazu kommt, dass sich Pfälzer Spezialitäten wie Bratwurst, Saumagen oder Leberknödel gut mit Bier vertragen – hier deftig und da würzig: Das passt zusammen. Aber natürlich gibt es in vielen Biergärten der Pfalz darüber hinaus auch klassische Gereichte wie Schnitzel- oder Rumpsteakvariationen, Salate und seit vielen Jahren hat auch der Flammkuchen einen festen Platz in der hiesigen Gastronomie.

Aber die Pfälzer und die Bayern verbindet natürlich noch ein anderes Attribut: Die für beide Spezies typische und sprichwörtliche Geselligkeit. Wer in den Städten der Pfalz zwischen Wörth am Rhein und Kusel im Pfälzer Bergland oder zwischen Zweibrücken Im Südwesten und Frankenthal im Nordosten unterwegs ist, wird auch dort also auch eine rege Biergartenkultur erleben, die vom unkomplizierten Miteinander geprägt ist und bei der man schnell ins Gespräch kommt.

Und so ist klar, dass sich auch einige Brauereien im Südwesten von Deutschland angesiedelt haben, Marken wie Bellheimer, Parkbräu oder Bischoff haben internationales Format. Darüber hinaus gibt in der Pfalz reichlich kleinere Privat- und Hausbrauereien wie das Ottersheimer Bärenbräu oder das Bierprojekt Landau, oft auch mit einer Gaststube und einem Biergarten kombiniert. Und auf einen Plausch mit dem Brauer schmeckt es noch einmal so gut.

 

100% Pfalz • Brauereien in der Pfalz

Brauereien in der Pfalz

Filter

  • Böhl-Iggelheim
  • Edesheim
  • Eppenbrunn
  • Haßloch
  • Ludwigswinkel
  • Schifferstadt